Schichtplanung Grenzen aktiv werden
verdi

Bunter Vogel schatten

300 Nach-Hilfe-Rufe von Interessenvertretungen



Emoticon Bernd sucht Rat am 17.03.2019, 10:04:05
[ TVöD kommunal, Betriebsrat]
Wir vom Betriebsrat wollen Einblick in die Überstunden der Kolleginnen und Kollegen nehmen. Nun haben ein paar Kolleginnen ein Schreiben an die Geschäftsführung verfasst, dass sie nicht wollen, dass der Betriebsrat Einblick in ihre Überstunden nimmt. Sie berufen sich dabei auf die neue DSVO (Datenschutzverordnung). Die Geschäftsführung möchte dies zuerst prüfen lassen. Gibt es in diesem Zusammenhang irgendwelche Gerichtsurteile o.ä.?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Kirsten sucht Rat am 14.03.2019, 14:50:37
[ TVöD-B , Betriebsrat] Schichtdienst über 7 Tage
Wir sind verwirrt,da verschiedene Infos vorhanden sind. Kann der Ausgleichstag für geleistete Arbeit an Heiligabend/ Silvester auf einen mit einer Freischicht geplanten Tag gelegt werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Berni sucht Rat am 04.03.2019, 16:18:56
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV]
Wir sind eine neue MAV aus dem Bereich der Altenhilfe.
Unser Dienstgeber teilte uns mit, dass er aus wirtschaftlichen Gründen kein Überstundenzulagen mehr zahlen wird. Er hat uns stattdessen eine Dienstvereinbarung angeboten, in welcher geregelt ist, dass für erbrachte Überstunden und Stunden, welche durch das Einspringen aus dem Frei entstanden sind , lediglich zehn Minuten Zeitgutschrift gewährt werden. Uns ist durchaus klar, dass wir keine Dienstvereinbarung abschließen müssen. Wir brachen aber einen Rat, wie wir die Kolleginnen bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche unterstützen können.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Maria sucht Rat am 19.02.2019, 18:58:02
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Wir hatten heute Sitzung. Vollzeitkräfte werden in der Woche mit sieben Frühdiensten je 7 Stunden geplant. Wir haben dies bemängelt , wegen Überplanung bzw. Überstunden und haben auf § 6 Abs 1. verwiesen. Unser Arbeitgeber verwies uns auf § 7 Abs. " soweit sie die regelmäßige Arbeitszeit ( § 6 Abs. 1 bis 3 und 5 ) in der Woche überschreiten und später als am Vorvortag angeordnet sind . Wir würden das falsch lesen , weil es nur für Vorvortage gilt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jan sucht Rat am 11.02.2019, 22:29:39
[ TV DN  , MAV-K] Stationäre Behindertenhilfe
Im Tarif werden Regelungen zur täglichen Höchstarbeitszeit in Verbindung mit Bereitschaftsdienst gefunden.
So heißt es in IV Bereitschaftsdienst / Rufbereitschaft Teil B für andere Arbeitnehmer:
(3) Abweichend von den §§ 3, 5 und 6 Abs. 2 ArbZG kann im Rahmen des § 7 ArbZG die tägliche Arbeitszeit im Sinne des Arbeitszeitgesetzes bis maximal 16 Stunden verlängert werden, wenn mindestens die acht Stunden überschreitende Zeit im Rahmen von Bereitschaftsdiensten geleistet wird. Die gesetzlich vorgeschriebene Pause verlängert diesen Zeitraum nicht.
Somit wäre folgende Dienstform aus meiner Sicht das maximal machbar: 16:00 - 22:00 Uhr Vollarbeit, anschließend 22:00 - 6:00 Uhr Bereitschaftsdienst, daran anschließend 6:00 - 8:00 Uhr Vollarbeit
Weiter heißt es in Abs. 4:
(4) Im Rahmen des § 7 ArbZG kann unter den Voraussetzungen
a) einer Prüfung alternativer Arbeitszeitmodelle,
b) einer Belastungsanalyse gemäß § 5 ArbSchG und
c) ggf. daraus resultierender Maßnahmen zur Gewährleistung des Gesundheitsschutzes
aufgrund einer Dienstvereinbarung von den Regelungen des ArbZG abgewichen werden.
Abweichend von den §§ 3, 5 und 6 Abs. 2 ArbZG kann die tägliche Arbeitszeit im Sinne des ArbZG über acht Stunden hinaus verlängert werden, wenn in die Arbeitszeit regelmäßig und in erheblichem Umfang Bereitschaftsdienst fällt. Hierbei darf die tägliche Arbeitszeit ausschließlich der Pausen maximal 24 Stunden betragen.
Wenn die Bedingungen für die Verlängerung auf bis zu 24 Stunden erfüllt sind, wie hoch darf der Anteil Vollarbeit sein? Was heißt Bereitschaftsdienst in erheblichem Umfang? Wäre folgende Dienstform noch akzeptabel:
16:00 - 22:00 Uhr Vollarbeit, 22:00 - 6:00 Uhr Bereitschaftsdienst, 6:00 - 11:00 Uhr Vollarbeit?
Hintergrund: Es wird seit Jahren so gearbeitet und es herrscht Unsicherheit, ob diese Dienstformen mit dem Gesetz vereinbar sind.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Hl. Florian sucht Rat am 09.02.2019, 15:29:30
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV] 24/7.
Unser Dienstgeber möchte probeweise ,von ihm so genannte, Hintergrunddienste einführen.
Hierbei soll sich ein MA zu Hause für zwei Stunden telefonisch für einen eventuellen Einsatz bereithalten.
Da wir dieses für eine unbezahlte Rufbereitschaft halten, wollen wir diesem nicht zustimmen.
Unser Dienstgeber vertritt nun aber die Meinung, dass er unsere Zustimmung nicht braucht, da es sich ja zunächst nur um einen Probelauf handelt.
Hat er damit recht? Wenn nicht, wie können wir uns dagegen wehren?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Franz sucht Rat am 07.02.2019, 16:37:36
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAVO, MAV] Jugendhilfe
Ein Mitglied der MAV befindet sich nach langem Krankenstand in der Wiedereingliederung. Die Wiedereingliederung sieht vor: 2 Wochen je 2 Stunden Arbeit, 2 Wochen je 4 Stunden Arbeit, 2 Wochen je 6 Stunden Arbeit. Danach Resturlaub-Abbau. Der Arbeitgeber hat ihm konkrete Dienste angeordnet, die immer am Nachmittag stattfinden. Darf der Arbeitgeber ihm untersagen, in der Wiedereingliederung an den MAV Sitzungen teilzunehmen? Bzw. Darf der Mitarbeiter die ihm angewiesenen Stunden mittags ablehnen wenn an diesem Tag morgens MAV-Sitzung ist und er damit seine Stundensoll an diesem Tag abgeleistet hat? Der Arbeitgeber droht mit rechtlichen Schritten. Wie soll sich der MAV-Kollege positionieren bzw. verhalten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Regina sucht Rat am 05.02.2019, 16:05:25
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Wir haben seit Jahren Dauernachtwachen mit 7 Nächten Dienst und 7 frei. Nun sollen die Folgen auf 4 Nächte und 3 Freischichten umgeändert werden. Wir haben dem nicht zugestimmt , weil wir kein Gesetz gefunden haben , in dem 7 Nachtschicht-Folgen verboten sind. Und unsere Nachtdienstler dies auch nicht wollen. Aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen bezieht sich die 3-4 Nachtschichtfolgen unserer Meinung nach auf das Vorrotieren der Früh -Spät und Nachschichten. Oder?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Kerstin sucht Rat am 01.02.2019, 13:16:18
[ TVöD-B , Betriebsrat] Schichtdienst.
Nachfrage zu Lilly 31.1.19:
Wie schaut es bei unseren Teilzeitkräften aus? Diese arbeiten an Feiertagen immer mehr Stunden, als ihnen durch den Sollabzug abgezogen werden. Beispielsweise 20-Stunden/Woche, Vorwegabzug 4Stunden, Dienst am Feiertag dauert 7 Stunden. Ausgezahlt werden 7 × 35% Zeitzuschlag für Feiertagsarbeit.
Müssen die 3 Stunden Differenz a 100% noch zusätzlich vergütet werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Lilly sucht Rat am 31.01.2019, 12:27:45
[ TVöD-B , Betriebsrat] 24/7
Unser Arbeitgeber meint, Freizeitausgleich für einen Feiertag ist mit dem Ersatzruhetag gleichzusetzen.
Wir sehen das als falsch an: Freizeitausgleich ist nach unserer Auffassung die entsprechende Reduzierung der Sollarbeitszeit und Vergütung mit 35%.
Ersatzruhetag ist nach Arbeitszeitgesetz ein freier Tag zum Ersatz für den gearbeiteten Sonntag.
Es gibt Kollegen die möchten keinen Freizeitausgleich und die 135% bezahlt haben. Der Arbeitgeber möchte hierfür den Ersatzruhetag streichen. Wir sind aber der Auffassung, dass die entsprechenden Stunden nicht als Vorwegabzug gehandhabt werden.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ernesto sucht Rat am 20.01.2019, 13:14:34
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV] Momentan haben wir 1 Fachkraft und 1 Assistent als Dauernachtwache für 120 Bewohner/innen. Laut neuen Pflegestärkungsgesetz möchte unser Arbeitgeber 2 Fachkräfte und 1 Assistent in die Nachtwache einsetzen. Der Dienstbeginn des Pflegeassistenten soll um 00:00 bis 7:00 Uhr sein. Als MAV weiss ich, dass wir dem gegenstimmen können. Ich hätte gerne Gesetzestexte, wie ich die Arbeitszeit gegenüber meinen Arbeitgeber als unzumutbar begründen kann. Könnte ich mich z.b. auf das TzBfG berufen, da es größtenteils Teillzeitkräfte sind, oder gibt es Texte im ASGZ? Es betrifft auch Kolleginnen,die weit über 50 Jahre sind? 0:00 Uhr Dienstbeginn finden wir als MAV und auch die Kolleginnen nicht wirklich zumutbar. Die derzeitige Arbeitszeit des Pflegeassistenten in der Nachtwache geht von 21:30 bis 6:00 Uhr.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Inkognito sucht Rat am 19.01.2019, 00:27:58
[ TVöD-K , Betriebsrat] 24/7
Gefährdungsbeurteilungen in unserem Betrieb sind ungenügend. Übergriffe auf das Personal in verbaler und körperlicher Form gehören zur Tagesordnung. Diese finden sich in den Gefährdungsbeurteilungen nicht wieder.
Was und wie teilen wir dem Arbeitgeber mit damit er die Gefährdungsbeurteilungen vernünftig durchführt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Birgit sucht Rat am 11.01.2019, 10:30:40
[ TVöD-K , Betriebsrat] Ich bin stellv. Betriebsratsvorsitzende. Bei unseren Ärzten kommt es zu Minusstunden im Monat, wenn sie viele Bereitschaftsdienste wochentags leisten. Der Bereitschaftsdienst geht von 8:30 bis 16 Uhr Arbeitszeit, danach Bereitschaftsdienst bis 7:15 Uhr und im Anschluss noch bis 8:30 Uhr Arbeitszeit. Am nächsten Tag fehlt ihnen dann die reguläre Arbeitszeit. Sie können die durchschnittliche Arbeitszeit von 40 Stunden/Woche nur erreichen, wenn sie Wochenenddienste leisten. Was können wir da tun? Geht das anderen Krankenhäusern auch so?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tanja sucht Rat am 10.01.2019, 19:58:31
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Wie errechne ich die jährlichen Arbeitstage , um die tägliche Arbeitszeit aus den Jahressollstunden zu bekommen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Inkognito sucht Rat am 10.01.2019, 14:35:02
[ TVöD-K , Betriebsrat] Pfortendienst, Schichtdienst
Den Unterschied zwischen Bereitschaftszeit und Bereitschaftsdienst verstehe ich noch nicht richtig.
Je nach Antwort der Frage müssen wir unsere Mitbestimmung als Betriebsrat zu einer Betriebsvereinbarung auf den Prüfstand stellen.
Mitarbeiter der Pforte arbeiten in unserer Klinik nach einem Spätdienst noch 8 Stunden Bereitschaftsdienst bis 6:00 Uhr. Sie nehmen ohne Aufforderung oder Anordnung durch Vorgesetzten Telefongespräche an. Öffnen und verschließen ohne Anordnung die Eingangstür zur Klinik wenn Patienten darum bitten. Plötzliche Neuaufnahmen von Patienten in der Nacht holen die Kollegen aus dem Bett und zwingen sie zum Handeln.
Handelt es sich dabei um Bereitschaftsdienst oder um Bereitschaftszeiten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marion sucht Rat am 08.01.2019, 13:34:30
[ TVöD-K , Betriebsrat] Ich bin selbst auch Betriebsrätin aber noch recht neu im Geschäft. Eine Bertriebsvereinbarung Gleitzeitkonto, speziell der Stundenkontingente, liegt vor und wird derzeit vom Betriebsrat überarbeitet. Das dauert aber erfahrungsgemäß etwas länger.
Ich arbeite in einer Ambulanz, mittlerweile als Sekretärin, und habe ein Gleitzeitkonto mit einer Obergrenze von max. 12 Stunden plus. Auf Grund der Betriebsrat-Sitzungen und der personellen Situation überschreite ich diese Grenze oft. Am Ende des Monats werden mit der Stundenabrechnung alle Stunden oberhalb dieser Grenze gekappt. Auf Grund der, vom Arbeitgeber gewollten, Öffnungszeiten ist es mir nicht möglich, dass ich Stunden abbaue. Meine Frage nun, liegt hier nicht ein Organisationsverschulden des Arbeitgebers vor? Können meine Stunden dann überhaupt gekappt werden? Kann mein Arbeitgeber die Auszahlung dieser Stunden evtl. verweigern?
 
Emoticon Andi sucht Rat am 28.12.2018, 14:08:59
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Schichtdienst.
Unsere MV-Sitzungen dauern immer länger als 6 Stunden, welches bei manchen Mitgliedern unter anderem der Fahrzeit zur Sitzung auch geschuldet ist. Wir bekommen dann immer eine halbe Stunde Pause abgezogen . Wir haben schon mitgeteilt , dass es sich um Amtszeit nicht um Arbeitszeit handelt. Dies sieht unsere Einrichtungsleitung aber anders und streicht uns weiterhin immer eine halbe Stunde Pause.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon MAVler sucht Rat am 26.12.2018, 14:44:12
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAVO, MAV]
Unsere Einrichtung besteht aus mehreren Wohngruppen,welche weiträumig über das gesamte Kreisgebiet verteilt sind. Das Problem besteht darin, dass in jeder Wohngruppe regelmäßig nur eine Kollegin vor Ort ist und somit nicht in der Lage ist, die gesetzlichen Pausen einzuhalten und die Gruppe zu verlassen, da die Klienten nicht sich selbst überlassen werden dürfen.
Gibt es z.B. über eine Dienstvereinbarung die Möglichkeit, bezahlte Kurzpausen einzurichten? Wenn ja, wie muss diese formuliert werden, um auch gegenüber der Aufsichtsbehörde eine gewisse Rechtssicherheit zu haben?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Heinz sucht Rat am 17.12.2018, 22:38:30
[ AVR DD  , MVG-EKD, MAV] Behindertenhilfe. Zu § 9 (1) in Verbindung mit § 9 (2). Wir haben seit einiger Zeit in unserem Betrieb von seiten des Arbeitszeitausschusses alle Dienstpläne in denen Beschäftigte eine 5,25- oder 5,5 Tage-Woche haben erst erörtert und dann abgelehnt und zwar unter Berufung auf den § 9 (1) und (2) im AVR. In der Regel hat der Arbeitgeber nachgegeben und hat nicht die Schiedsstelle in Münster angerufen, sondern den Dienstplan korrigiert. In einer Arbeitsstelle war das anders. Eine Vorläufer-MAV (unser Betrieb ist 2010 aus mehreren Betrieben zusammengefügt worden) hatte für diese Einrichtung mit dem Arbeitgeber eine Vereinbarung getroffen, dass die Beschäftigten dort zwischen einer 5,25 Tage-Woche oder geteilten Diensten wählen können (gruselig aber wahr!). Wir hatten dort einen Dienstplan mit einer 5,25 Tage-Woche erst erörtert und dann abgelehnt. Daraufhin hat der Arbeitgeber die Schlichtung in Münster angerufen. Diese hat gegen uns entschieden. Wir haben daraufhin das Kirchengericht in Hannover angerufen. Das hat den Fall nicht angenommen. Wir wollen nun diese Vereinbarung kündigen. Was müssen wir dafür tun. Wie gehen wir da vor, gibt es da Fristen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Karo sucht Rat am 16.12.2018, 18:51:46
[ AVR-J   BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Schichtdienst
Wir haben die Januar-Dienstpläne zur Mitbestimmung erhalten. Alle Teilzeitkräfte und Vollzeitkräfte sind mit bis zu 35 Stunden unterplant. Bemängelt haben wir , dass Teilzeitkräfte nur anteilmäßig einer Vollzeitstelle unterplant werden können. Die AVR-J regeln , dass Vollzeit mit monatlich höchstens 30 Minusstunden geplant werden können. Im BAT-KF haben wir keine monatliche Unterplanung gefunden. Welche rechtlichen Grundlagen gibt es?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Juppi sucht Rat am 15.12.2018, 07:42:21
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV]
Nachtrag.
Heute war es so, dass die Heimleitung durchs Haus lief und Wind gegen die MAV macht.
Nur noch arbeiten nach AVR, keine kurzen Dienste mehr, kein Einspringen, nur noch Mindestbesetzung und vieles mehr. Und das alles hätten sie der MAV zu verdanken, da die MAV den Dienstvereinbarungsvorschlag der Leitung abgelehnt hat.
Es liegt nun eine Liste aus:
Überschrift:
Auf Grund eines Vertrauensbruches der MAV gegenüber den Mitarbeitern möchten wir eine Neuwahl. Dafür sammeln wir Unterschriften.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Juppi sucht Rat am 14.12.2018, 02:24:05
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV] 5,5 Tage Woche Seniorenzentrum
Unsere Dienstvereinbarung Arbeitszeitkonto wurde seitens der MAV (dieser gehöre ich an) zum 01.01.2019 gekündigt.
Nun ist es so dass viele Mitarbeiter für den Monat Januar z b Freizeitausgleich beantragt hatten. dieser wird nun ersatzlos gestrichen und alle Arbeitszeitkonten Konten werden zum 01.01.2019 ausgezahlt. Ich würde mich gerne dagegen wehren. Ich möchte an meinem beantragten Freizeitausgleich festhalten. Ich möchte kein Geld, ich schleppe seit Jahren mehr oder weniger 93,60 Stunden vor mir her.
Wir von der MAV hatten die Dienstpläne für den Monat 2019 zur Durchsicht erhalten. Die Pflegedienstleitung hatte sie erstellt und den beantragten Freizeitausgleich berücksichtigt, nun meldete sich heute unser Fachbereich Stationäre Pflege AHV und sagte, ab Januar wird streng nach AVR gearbeitet und gezahlt, d.h. alle Dienstpläne müssen neu geschrieben werden (sie hingen noch nicht aus) und alle Mitarbeiterkonten würde zum Jahreswechsel durch Auszahlung auf '0' gefahren. Wir von der MAV boten dem Fachbereichsleiter Stationäre Pflege AHV an die gekündigte Dienstvereinbarung nachwirken zu lassen bis die neue Dienstvereinbarung fertig ist.
Als Antwort erhielten wir die Email mit folgendem Originaltext
»&Wir sind als Caritasverband nach wie vor bereit, die die Dienstvereinbarung bis zum Jahresende mit Ihnen abzuschließen.
Sollten wir das bis zum ersten Januar nicht schaffen, wird die reine AVR-Regelung angewendet werden. Eine Nachwirkung ist ausgeschlossen, das wurde in einem anderen Fall ja bereits vor der Schiedsstelle entschieden.
Ich bedaure die von Ihnen verursachte Verzögerung außerordentlich.#171;
Somit sind viele Mitarbeiter nun auch aufgewiegelt und schießen gegen die MAV. Was können wir als MAV tun?
Was kann ich als betroffener Mitarbeiter tun?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Heidi sucht Rat am 14.12.2018, 11:11:38
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV] In der AVR Anlage 32 § 4 (6) wird nachwievor von Mehrarbeit für Teilzeitkräfte gesprochen. Ist das nach dem Urteil vom März 2017 so überhaupt noch rechtsgültig? Im weiten Internet finde ich dazu leider nichts.
Bei uns (AVR-Bereich stationär) sollen nach Kündigung der Dienstvereinbarung Arbeitszeit nun die Pläne AVR-konform geschrieben werden, daher befassen wir (MAV) uns intensiver damit.
Schichtplan-Fibel: Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon BR sucht Rat am 11.12.2018, 09:18:07
[ TVöD-B , Betriebsrat] Sozial-und Erziehungsdienst,24/7
Die Dienstpläne für Januar 2019 wurden uns zur Mitbestimmung vorgelegt. Alle Mitarbeiter müssen im Januar ihre Überstunden abbauen, weil die Personaldecke da gut ist. Anordnung des Arbeitgebers. Können wir als Betriebsrat das verhindern? Welche rechtliche Grundlage gibt es?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andy sucht Rat am 08.12.2018, 08:38:59
[Tarif ?; Interessenvertretung?, Schichtarbeit ?] Auf Grund der Fragen und Antworten (linkBuch der 100 Fragen) an Olga am 05.12.2018 und 07.12.2018 haben wir die Geschäftsleitung angesprochen. Diese konnte jedoch nicht unsere Auffassung teilen. Alles wäre nach "Recht und Gesetz".
Was können wir tun?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Monika sucht Rat am 06.12.2018, 13:40:15
[ BAT-KF  , MAV] Altenpflege
Muss der Arbeitgeber die Zuschläge für Sonn/Feiertage zahlen, wenn man an dem geplanten Tagen arbeiten musste ,aber krank war?
Es gilt doch krank wie gearbeitet,für Zuschläge auch?
Schichtplan-Fibel:
Wir beschränken uns bei den Nach-Hilfe-Rufen auf Probleme und Sorgen der Interessenvertretungen mit Schichtplänen und Arbeitszeiten. Deine Frage wird in das linkBuch der 100 Fragen kopiert und dort behandelt.
 
Emoticon Marina sucht Rat am 27.11.2018, 09:39:57
[ AVR DD, BAT-KF, AVB par. WV , MVG-EKD, MAV] Wir haben in unserer Einrichtung, ein wirres "Tarifwerk" das, wie man sich denken kann, zu mancherlei Fragen führt. Auf Grund der jetzt aufkommenden Feiertagen werden nun erneut Fragen gestellt:
Wie sind Sonn- und Feiertage, sowie Vorfeiertage im Schichtplan / Dienstplan berechnet und wo muss ein Ausgleich für solche sein?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jo sucht Rat am 24.11.2018, 19:37:10
[ AVR Caritas  (Anlage 31 oder 32), MAVO, MAV] Vor etwa einem Jahr hat unser Dienstgeber einen neuen langen Spätdienst eingeführt und zwar von 14 bis 22 Uhr. Eine Zustimmung der damaligen MAV können wir in den Protokollen nicht finden. Wir, die jetzige MAV, möchten diesen Dienst jetzt gerne streichen lassen. Was kann man da tun?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Cathrin sucht Rat am 23.11.2018, 09:30:30
[ AVR Caritas  (Anlage 30,31 und 33), MAVO, MAV]
Der Arbeitgeber möchte einenneuen Dienst (6.30 bis 15.00 Uhr) für unsere Anästhesie einführen. Die arbeiten sonst im Frühdienst von 7.30 bis 16.00 Uhr. Sie sollen damit im Aufwachraum eingesetzt werden können. Mehrere Kolleginnen haben damit ein Problem, da sie ihre Kinder nicht so zeitig versorgt bekommen (Kita bzw. kein Frühhort).
Können wir der Antrag ablehnen und wie begründen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Thomas sucht Rat am 22.11.2018, 16:35:11
[ AVR DD  , MVG-EKD, MAV]
Wir haben in einer Klinik eine Dienstvereinbarung zur Arbeitszeit. Der Arbeitgeber will nun von einem Zweischichtsystem mit Dauernachtwachen in ein Dreischichtsystem für alle MA wechseln.
Eine Befragung der Mitarbeiter durch die MAV ergab eine überwiegende Ablehnung der geplanten Maßnahme.
Um die Durchführung der Maßnahme durch den Arbeitgeber zu verhindern, hat die MAV die Dienstvereinbarung gekündigt. Daraufhin hat der Arbeitgeber nach einer Erörterung erklärt, dass er sein Vorhaben dennoch durchsetzten möchte.
Wie soll sich die MAV jetzt verhalten ?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tanja sucht Rat am 23.11.2018, 13:59:28
[ AVR DD  , MVG-EKD, MAV] Ich bin MAV-Mitglied und wir haben feste vereinbarte MAV-Sitzungen. Ich wurde trotzdem zum Spätdienst geplant. Da zwei Mitglieder krank waren und eine im Nachtdienst tätig war, sah ich mich verpflichtet, an der Sitzung teilzunehmen. Habe vorher habe ich einen Freistellungsantrag gestellt , die mir verweigert wurde. Meinen Spätdienst habe ich durch die Sitzung erst um 14.30 Uhr anstatt um 13.15 Uhr angetreten. Die Pflegedienstleitung wurde aber durch unsere Vorsitzende informiert, dass ich noch in der Sitzung bin. Nun habe ich eine Abmahnung erhalten, da sie mich aus betrieblichen Gründen nicht freistellen konnten und ich den Dienstablauf hochgradig gestört habe. Ich habe billigend in Kauf genommen , dass meine Wohnbereichsleitung ihren Dienst nicht planmäßig beenden konnte. Mit meinem Verhalten hätte ich nicht die dienstvertraglichen Verpflichtungen eingehalten.Die Dienstpläne wurden von uns schriftlich nicht freigegeben.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Moron sucht Rat am 18.11.2018, 21:12:38
[ TVöD-K , Betriebsrat] Der Schichtplan der Unfallchirurgie weist zwei 3-jährige Pflegekräfte und einen Krankenpflegehelfer in der Frühschicht auf, zwei 3-j. Pflegekräfte im Spätdienst. Eine in der Nacht.
Die Station hat 26 Betten. Die Verordnung zu Personaluntergrenzen bestimmt: 1:10 im Tagdienst, 20:1 in der Nacht. Beschränkung Hilfskräfte auf 10%.
Fehlt damit eine 3-j. Pflegekraft im Früh -u. Spätdienst, und eine 3-j. in der Nacht? Eine Krankenpflegehelferin ist bei einer 3-3-2 Besetzung immer mehr als 10% - oder wird es nicht pro Schicht berechnet? 6 Patienten in der Nacht sind zu viel für eine Pflegekraft (20:1 laut Verordnung) - kann der Arbeitgeber eine 2. Pflegekraft, da 2 Pflegekräfte einen "besseren" Schlüssel hätten (1:13) also zeitweilig auf anderen Stationen einsetzen?
Gelten Azubis laut Verordnung auch als Pflegehilfskräfte?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Renate sucht Rat am 14.11.2018, 00:30:22
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Bei uns wird seit Juni 2018 auf Vivendi PEP umgestellt. Bedarf es dafür einer Dienstvereinbarung? Bei allen Mitarbeitern wurde eine angeblich vereinbarte Tagewoche und die vereinbarte wöchentliche Arbeitszeit eingeben. Es gibt aber keine Einzelvereinbarung oder Dienstvereinbarung über eine Tagewoche. Nun wollten wir ,dass die Tagewoche gelöscht wird und nur die wöchentliche Arbeitszeit eingegeben wird. Daraufhin wurde uns mitgeteilt , dass wir dies nicht mehr umändern bzw. löschen lassen können, da die Frist von zwei Monaten abgelaufen ist. Seit Monaten wurde uns die Einsicht der Daten mit Ausreden verweigert. Haben wir noch die Möglichkeit, die nicht vereinbarte Tagewoche der Mitarbeiter löschen zu lassen, da uns die Daten erst jetzt zur Einsicht zur Verfügung stand?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Werner sucht Rat am 07.11.2018, 14:17:36
Nachtrag:
Wir haben einen/sind Betriebsrat!!!!!
Was nützt dieses, wenn der Arbeitgeber nicht will?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Werner sucht Rat am 07.11.2018, 08:25:03
Betreff Anfrage Anja:
Wir haben auch das Problem. Hier muß aber auch berücksichtigt werden, dass die tägliche Arbeitszeit von 7 Stunden (Ist- Arbeitszeit) nur mit der entsprechenden Arbeitszeit Soll-Arbeitszeit einer 5 Tage Woche berücksichtigt wird (Teilzeitbeschäftigte machen somit Plus und Vollzeitbeschäftigte täglich Minus). Die Wochenende werden Arbeitszeitmäßig nicht berücksichtgt. Wer also am Wochenende arbeitet, erhält Plus-Stunden und muß somit die Minusstunden ausgleichen. Auch sind/werden die arbeitsfreien Werktage bei der Urlaubsberechnung mit einzurechnen.
Trifft besonders bei den
Teilzeitbeschäftigten zu, die aufgrund der Schichteinteilung eigentlich nur eine geringere Arbeitszeit in der Woche haben (2-;3-oder 4 Arbeitstage).
Das gesamte System stimmt hier doch bestimmt nicht und die Tarifverträge werden außer Kraft gesetzt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anja sucht Rat am 30.10.2018, 09:32:02
[ TVöD-B , Betriebsrat], Betreuungseinrichtung, 24/7
Wir hängen als Betriebsrat schon länger mit unserem Arbeitgeber wegen folgender Geschichte am Berg:
Gearbeitet wird bei uns in unterschiedlichen Schichtlängen. Bei der Urlaubsplanung wird die 5 Tage zugrunde gelegt, das heißt: Jeder, ob in Teilzeit oder nicht, erhält 30 Tage Urlaub jeweils mit einer Stundenzahl von 1/5 der durchschnittlich wöchentlichen Arbeitszeit berechnet. Dieses System hakt aber an verschiedenen Stellen, z.B. kann an einem Wochenende, an dem eigentlich gearbeitet kein Urlaub genommen werden da das
Dienstplanprogramm so eingestellt ist, das es Urlaub nur von Montag bis Freitag gewährt.....im Klartext:es steht zwar ein U drin, es wird kein Urlaubstag abgezogen, aber der Tag wird auch nicht als gearbeitet gerechnet, was im Umkehrschluss heißt:es fehlen Stunden. Selbst wenn ich mit einem 7 Stundendienst geplant bin und nehme Urlaub, rechnet er bei als 36% Kraft nur 2,8 Stunden für den Urlaubstag. Der Arbeitgeber weigert sich das System umzustellen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Wolfgang sucht Rat am 18.10.2018, 11:48:02
[ TV-AWO/NRW , Betriebsrat] Guten Morgen Tobias,
ich habe letzte Woche das weltbeste Seminar in Undeloh besucht und jetzt ist mir noch eine Frage gekommen. Wir arbeiten im Altenpflegeheim mit Dauernachtwachen. Es kommt jedoch auch vor, dass Kollegen aus dem Tagdienst (Früh/Spät) hin und wieder im Nachtdienst eingesetzt werden. Haben diese Kollegen dann möglicherweise Anspruch auf eine höhere Schichtzulage, weil sie ja dann im 3-fach Schichtbetrieb arbeiten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frank sucht Rat am 03.10.2018, 21:29:20
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht .
Vermehrt werden Kollegen willkürlich an unseren Betriebsratssitzungen mit Frei, Spätdienst oder Nachtdienst eingetragen. Die Teilnahme erfolgt in der Freizeit. Nach dem Nachtdienst ist eine Teilnahme unzumutbar. Vor dem Spätdienst wird ein 11 bis 12 Stunden Tag daraus. Das Frei an einem solchen Tag dient dazu, uns 5 Tage in der Woche in den Dienst einzuplanen, an dem 6. Tag (geplante Freizeit) nehmen einige an der BR-Sitzung teil.
Wie ist hier die Gesetzeslage? Dass der Nachtdienst früher beendet werden kann, haben wir gelesen. Was aber ist mit dem Spätdienst oder den geplanten Tagen mit Frei, an denen unsere BR Sitzung stattfindet?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jupp sucht Rat am 01.10.2018, 19:52:16
[ AVR Caritas  (Anlage ??), MAVO, MAV] 3 Schicht
Unsere Einrichtungsleitung erklärte uns (5 MAVler) Mitgliedern heute, dass die Zusammenkunft der MAV bzw deren Treffen nicht vergütet wird. Die Arbeit der MAV sei ein Ehrenamt und die Treffen seien ehrenamtlich. Z.B. zur Kontrolle der Dienstpläne, der Rat oder das ein oder andere Problemchen der Mitarbeiter.
Ist das richtig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sabine sucht Rat am 20.09.2018, 15:16:55
[ AVR-J  , MVG-EKD, MAV] Bin in der MAV, arbeite im Schichtdienst (Nachtdienst).
Wir wurden von unseren Kollegen um eine Teambesprechung bezüglich verkürzter Ruhezeiten (Dienstvereinbarung treffen) gebeten . Da wir den Geschäftsführer dazu eingeladen haben und er nur dann kann, wenn ich Nachtdienst habe, habe ich einen Freistellungsantrag gestellt. Der Freistellungsantrag wurde nicht zugestimmt und mir wurde mitgeteilt , dass ich nicht erwarten kann, dass Kollegen für mich einspringen. Dieses Theater haben wir ständig , hilft da nur ein Anwalt?
Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen , wenn ich um 06.30 Uhr meinen Nachtdienst beende und um 13.00 Uhr zu Besprechung komme und abends um 20.15 Uhr wieder zum Nachtdienst komme.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mitarbeiter sucht Rat am 18.09.2018, 18:33:51
[ AVR Caritas  (Anlage ?),MAVO, MAV]] Schichten.
wir haben grade unsere Dienstvereinbarung gekündigt und möchten eine Neue auf den Weg bringen. Unser Dienstgeber setzt uns nun (MAV) unter Druck. In der alten Dienstvereinbarung gab es keine Überstundenzuschläge, Plustunden waren bei 100 % Kraft 100,00 Plusstunden bei einer 80% Kraft 93,6 Stunden u s w.
Nun droht der Dienstgeber mit viele unangenehmen Faktoren, z.B. möchte er den Feiertagszuschlag, wenn überhaupt erst 3 Monate später zahlen, alle Plusstunden im Haus würde eingefroren. D .h ab Januar wären die weg, da es die eh nicht gäbe. Er setzt die MAV so unter Druck, dass einige hinschmeißen wollen.
So etwas ist nun christlich? Originalworte der Einrichtungsleitung an ein MAV Mitglied, Ihr werdet euch noch wundern!
Wie sind Feiertage ohne Dienstvereinbarung zu zahlen, darf der Dienstgeber die Plusstunden einfrieren?
Schichtplan-Fibel:.
 
Emoticon Anette sucht Rat am 16.09.2018, 14:17:48
[ TVöD-B , Betriebsrat] Altenpflege,24/7
Wir stoßen als Betriebsrat immer wieder auf Widerstand bei unserer Forderung nach höchstens 7 Arbeitstage am Stück laut den arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen...
Nun bestätigte in der vorletzten Ausgabe "Die Schwester,Der Pfleger" Prof.Böhm die Ansicht unserer Vorgesetzten und auch auf meine Mailanfrage antwortete er: »Empfehlungen des Ministeriums und der Unfallversicherungsträger sind keine gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse, wie gerade zu § 6 Abs. 1 ArbZG das Bundesarbeitsgericht bereits 1998 entschieden hat (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 11.02.1998, Az.: 5 AZR 472/97). Der Europäische Gerichtshof hat im Jahre 2017 so entschieden, wie von mir dargestellt - und die Richter arbeiten die gesamte vorhandene Rechtsprechung auf - da gibt es leider keine andere Entscheidung.
Ich verstehe durchaus, dass Sie am Stück weniger Arbeitstage vereinbart haben wollen, denn für die Mitarbeiter ist das lange Arbeiten sicherlich belastend. Die Rechtsprechung macht da aber noch nicht mit.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Hans Böhme«
In eine entsprechende Betriebsvereinbarung will unser Geschäftsführer noch nicht gehen, da noch "andere Baustellen" abzuarbeiten seien.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jo sucht Rat am 15.09.2018, 14:34:21
[ AVR Caritas  (Anlage 5 und 32) MAVO, MAV] Ich bin in der MAV und möchte gerne eine Dienstvereinbarung mit unserem Arbeitgeber machen über die Mitbestimmung des Dienstplanes. Weiss aber nicht wie, weil wir alle neu dabei sind. Unsere PdL macht so ziemlich, was sie will.
Schichtplan-Fibel:.
 
Emoticon Johannes sucht Rat am 09.09.2018, 15:43:06
[ AVR Caritas  (Anlage 31), MAVO, MAV]
Wwo finde ich in der Anlage 31 eine Eingruppierungshilfe, bzw. Eingruppierungsmerkmale zu einer nichtständigen stellvertretenden Stationsleitung?
Schichtplan-Fibel: Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten.
 
Emoticon Anja sucht Rat am 27.08.2018, 15:43:18
[ TVöD-B , Betriebsrat], 24/7,Schichtdienst
Wir stolpern im Moment ständig über die Differenzierung von Vorfeiertagen und Feiertagen :-( gerade wenn es um den Vorwegabzug geht. Ich bekomme für jeden Wochenfeiertag einen Vorwegabzug in Höhe von 1/5 meiner durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit.Wie ist es aber am 24.12. und am 31.12.? Müssen für diese Tage auch ein Fünftel..... abgezogen werden oder gibt es hier eine andere Regelung?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Barbara sucht Rat am 24.08.2018, 10:00:08
[ TVöD-K , Betriebsrat] Rehaklinik arbeitsvertragliche Tarifbindungen, 24-Stunden Schichten
In unserer Klinik wird vom Arbeitgeber bei Pflegekräften die schwanger sind oft ein generelles Beschäftigungsverbot ausgesprochen. Dies allerdings nur, wenn sie bereit sind zuvor ihren gesamten Resturlaub abzubauen, der nach Urlaubsplan zu einem anderen Zeitpunkt gelant war. Sind sie dazu nicht bereit, spricht er ein Teilbeschäftigungsverbot aus und die Kolleginnen müssen dann administrative Arbeiten (Med.stellen, Kurven schreiben, usw). Nun wurde bei einer Mitarbeiterin ein generelles Beschäftigungsverbot ab 13.09.2018 ausgesprochen, nach der Gefährdungsbeurteilung. Sie ist jetzt AU geschrieben bis 12.09. Nun möchte der Arbeitgeber das Beschäftigungsverbot wieder zurücknehmen, da der Urlaub ja nicht abgebaut wurde und es in ein Teilbeschäftigungsverbot umwandeln. Darf er das so einfach? Können wir vom Betriebsrat ihr da helfen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Yve sucht Rat am 15.08.2018, 14:55:47
[MVO, ArbZG]
Unsere Nachtwachen im Pflegeheim arbeiten seid Jahren 7 Nächte, 7 frei.
Nun will der Dienstgeber diese Zeiten ab 01.01.2019 ändern auf 5 Nächte, 4 frei, 4 Nächte, 5 frei... So das die monatlichen Arbeitsstunden sich nicht ändern.
Der Dienstgeber wird uns in den nächsten Tagen um die Zustimmung bitten. Unsere Nachtwachen wehren sich gegen diese neue Regelung.
Wie gehen wir als MAV da vor? Wie sehen da die Gesetze aus. Was wäre der richtige Weg?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst. Das Arbeitszeitgesetz gilt deutschlandweit für (fast) alle. Könnte es sich um die MAVO handeln? Noch können wir wenig raten.
 
Emoticon Peter sucht Rat am 02.08.2018, 17:10:19
[ TVöD-B , Betriebsrat] mittelbare Tarifbindung über Arbeitsvertrag angewandt, Altenpflege, Schichtdienst, Nachtdienst und zwei Häusern Wechselschicht.
Wir prüfen monatlich alle Dienstpläne, in der Sollplanung ist der Dienstplan auch in Ordnung, aber im Istplan eine Katastrophe. Wir haben in dieser Woche damit angefangen, die Istpläne zu kontrollieren, und haben festgestellt, dass die Höchstarbeitszeiten und Ruhezeiten gemäß Arbeitszeitgesetz nicht eingehalten wurden. Noch schlimmer haben die Kolleginnen zum Teil 50 - 70 Stunden in der Woche gearbeitet. Welche Strategie sollten wir verfolgen, dass dies zukünftig nicht mehr passiert und welche Sanktionsmöglichkeiten gibt es für die Vergangenheit. Ich habe gehört, die Bezirksregierung ist an solchen Fällen sehr interessiert. Wir halten davon nicht so viel, und wollen betriebliche Regelungen. Was ist mit eventuellen Ausgleichzeiträumen, die zu beachten sind?
Schichtplan-Fibel:
Unser Nachhilfe-Buch kann nicht Seminarbesuche ersetzen.
 
Emoticon Silke sucht Rat am 01.08.2018, 11:02:42
[ TVöD-K , Personalrat] NPersVG, Pflegeheim, 24/7, BVO
Zur Lage: wir sind nur noch 2 von ursprünglich 5 Personalratsmitgliedern. 1Mitglied ist langzeiterkrankt, die anderen Beiden sind zurückgetreten. Neuwahlen stehen bevor.
Wir 2 verbliebenen Mitglieder hatten nun einer außerordentlichen, ersatzweise fristgerechten Kündigung zu widersprechen. Der Arbeitgeber fordert uns nun auf, die ordentliche Beschlussfassung mit Datum und Inhalt zu senden. (Wir haben leider eine ungeplante Sitzung abgehalten und den AG nicht darüber informiert, weil dieser an dem besagten Tag nicht vor Ort war. Die Sitzung war urlaubsbedingt und durch die verkürzte Frist unbedingt erforderlich)
Müssen wir dem AG nun das gewünschte mitteilen oder kann man es darauf ankommen lassen ob er es gerichtlich einklagen will?
Außerdem hat er uns, nach Abgabe unserer ablehnenden Stellungnahme, nicht darüber informiert, dass der betroffene Kollege fristlos gekündigt worden ist.
Schichtplan-Fibel: Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten und Probleme mit deren Mitbestimmung.
 
Emoticon Heide sucht Rat am 11.07.2018, 13:28:35
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Kann ich als MAV-Mitglied während meines Urlaubes an der MAV-Sitzung teilnehmen und eine Antrag auf Freizeit geleisteter Amtstätigkeit stellen und erhalten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Holger sucht Rat am 09.07.2018, 09:49:51
[ AVR Caritas  (Anlage 2e), MAVO, MAV] Rettungsdienst/Krankentransport, verlängerte Arbeitszeit auf 48 Stunden/Woche, Krankentransport: Vollarbeitszeit 39/Woche
Ich möchte aber noch ein mal nachhaken.
Der Rettungsdienst wird in den AVR außerhalb der Anlagen 30-33 geregelt.
So steht in der Anlage 5 (Arbeitszeitregelung) im § 1 (Arbeitszeit, Ruhepausen, Ruhezeiten) Absatz 2:
»Die regelmäßige Arbeitszeit kann auf durchschnittlich 48 Stunden in der Woche und über zehn Stunden werktäglich verlängert werden, wenn in die Arbeitszeit regelmäßig und in erheblichem Umfang Arbeitsbereitschaft fällt.«
Das vermeintliche Vorliegen von Arbeitsbereitschaft wird seitens der Arbeitgeber also genutzt, um die Arbeitszeit zu verlängern. Eine Regelung, wonach die Verlängerung ohne Entgeltausgleich erfolgen kann, erschließt sich mir allerdings auch nicht. Das Vorliegen von Arbeitsbereitschaft muss aber für jeden Mitarbeiter individuell nachgewiesen werden, oder?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Holger sucht Rat am 02.07.2018, 09:56:10
[ AVR Caritas  (Anlage 2e), MAVO, MAV] Rettungsdienst/Krankentransport, verlängerte Arbeitszeit auf 48 Stunden/Woche, Krankentransport: Vollarbeitszeit 39/Woche
MAV und Arbeitgeber sind beide der Meinung, dass zukünftig die Vertretung für kurz- u. langfristig erkrankte Mitarbeiter dienstplanmäßig geregelt sein muss. Es soll ein Jahresdienstplan erstellt werden, in dem, neben den regulären Diensten auf Krankenwagen und Rettungswagen/Notarzteinsatzfahrzeug sogenannte "R-Dienste" (Reserve-Dienste) enthalten sind. Diese "R-Dienste" sollen im Jahresdienstplan mit Arbeitsstunden hinterlegt werden, je nach Art des Dienstes (RTW, KTW...).
Durch diese Dienste sollen planbare Krankheitsvertretungen abgedeckt werden, also für Mitarbeiter (MA), welche längerfristig erkrankt sind. Auch sollen Mitarbeiter, für die Fortbildungen geplant sind, diese in den "R-Diensten" besuchen. Bei Veröffentlichung des jeweiligen Monatsdienstplans sind diese "R-Dienste" in reguläre Dienste umgewandelt, oder komplett verschwunden. Bisher ist aus Sicht der MAV alles noch im grünen Bereich und verhandelbar. Probleme bereiten die sogenannten "V-Dienste" (Vertretungsdienste). Diese Vertretungsdienst sollen genutzt werden, um kurzfristig erkrankte MA ersetzen zu können. Die Anzahl soll ca. 2-3 12-Stunden-Dienste im Monat nicht übersteigen, der MA soll sich außerhalb der Rettungswache zu Hause oder an einem beliebigen Ort aufhalten und sich, nach Aktivierung per Mobiltelefon, mittelfristig (1-2 Stunden?) in der Rettungswache einfinden.
Wie soll das Ganze vergütet werden? Aus Sicht der MAV ist das Verhandlungssache, zumindest der "passive" Teil des Vertretungsdienstes, da keine Rufbereitschaft angeordnet werden kann.
Der Arbeitgeber behauptet, das ganze Konstrukt könne in einer Dienstvereinbarung nach MAVO (§ 38 Abs. 1 Nr. 1) oder per Regelungsabsprache arbeitsrechtlich sauber verpackt werden.
Die MAV hat dort Zweifel: Der V-Dienst ist in dieser Form nicht im AVR beschrieben. Die Kolleginnen und Kollegen könnten weder per DV noch per Regelungsabrede "verpflichtet" werden, an den V-Diensten teilzunehmen.
Wie ist hier die Meinung der Schichtplan-Fibel? Ausgleichszeitraum eine Dienstplanlänge also einen Monat, oder der komplette Jahresdienstplan (52 Wochen)? Selbstverständlich sind wir auch im Kontakt mit unserer DiAG.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Amanda sucht Rat am 08.07.2018, 16:32:15
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Wir haben unserem Arbeitgeber nach der Wahl unsere regelmäßige konstituierenden Sitzungstermin jeden zweiten Montag mitgeteilt. Nach vier Wochen beanstandet er nun den Montag als Sitzungstermin aus betrieblichen Gründen. Er teilte uns nun mit , dass wir die Sitzungen nicht durchführen dürfen aufgrund der verkürzten Ruhezeiten.
Da die MAV-Mitglieder aus dem Nachtdienst und Tagdienst kommen , haben wir schon versucht , bei dem Sitzungstermin auf die betrieblichen Gründe zu achten. Zum einen hätte der Arbeitgeber dies doch sofort beanstanden können. Da die Termine schon länger feststehen , muss doch der Arbeitgeber uns von der Arbeit freistellen. Im Mai hatten wir ASA-Sitzung. Wir wurden gefragt , mit wie viel Mitgliedern wir kommen . Haben dies mitgeteilt. Das eine Mitglied wurde an dem Tag im Tagdienst geplant , das andere Mitglied hatte Nachtdienst. Die ASA-Sitzung war um 13.30 Uhr. Da uns die Sitzung sehr wichtig war, da uns die vorherigen Sitzungen nicht mitgeteilt wurden, hat unser MAV-Mitglied aus der Nacht an der ASA-Sitzung teilgenommen. Natürlich haben wir nicht die Erholungszeit eingehalten. Der Arbeitgeber macht jetzt richtig Stress.
1) Darf der Arbeitgeber unseren Sitzungstermin nach vier Wochen bemängeln oder beinflussen?
2) Dürfen wir da nicht nach eigenem Ermessen entscheiden?
Schichtplan-Fibel:
Da geht bei Euch vieles durcheinander.
 
Emoticon MAVler sucht Rat am 02.07.2018, 09:56:10
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] 24/7, Heim der Behindertenhilfe
Wir sind eine noch recht junge MAV u. sind daher immer auf der Suche nach Unterstützung.
Im Fragenbuch schilderte Berrnhard am 01.07. ein Problem, welches auch bei uns immer wider auftritt.
Ihm wurde u.A. geantwortet:
»Ihr könnt - nach dieser Vorarbeit - mit der MAV initiativ werden (MAVO § 37) und vorschlagen, dass in diesen Schichten die gesetzlich zwingenden Pausen als Kurzpausen mit Anwesenheitsauflagen geplant und gewährt werden (Anl. 33 § 2 Abs. 4). Diese wollt Ihr aufgrund einer Dienstvereinbarung auf die wochendurchschnittliche Zeitschuld angerechnet.«
Gibt es dazu Mustervereinbarungen oder könnt ihr uns mit einer Formulierungshilfe unter die Arme greifen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frank sucht Rat am 21.06.2018, 15:09:07
[ TVöD-K , Betriebsrat] In unserer BR Sitzung griffen wir als TOP die Wechselschichtzulage auf. In der letzten Ausgabe der drei .66 wurde von Sophie erklärt, dass es keinen Früh, Spätdienst und Nachtdienst braucht, um die Zulage zu erhalten. Die Heranziehung zu 2 Nachtdiensten und einen anderen Dienst würden die Zahlung der Zulage auslösen.
Ein Mitglied des Gremiums wies auf das BAG Urteil mit dem Aktenzeichen: 10 AZR 140/08 hin. Dies besagt, dass der Betroffene in allen Schichten arbeiten muss.
Was trifft jetzt zu?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Barbara sucht Rat am 28.05.2018, 15:48:49
[arbeitsvertraglich TVöD-K , Betriebsrat] Rehaklinik, 24h Schichten. Der Arbeitgeber will von uns (Betriebsrat) zu Folgendem unsere Zustimmung: Er möchte jeden zusätzlichen, ab dem 3. Bereitschaftsdienst (II und III) bei Ärzten mit 250€ belohnen. Wir sind unsicher, da eine Berufsgruppe dadurch bevorzugt wird. Könnte der Arbeitgber es ohne unsere Zustimmung tun und darf er dem Betriebsrat untersagen, es im Betrieb öffentlich zu machen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andrea sucht Rat am 25.05.2018, 19:59:02
[ AVR Caritas  (Anlage 2, 32), MAVO, MAV] Schichtarbeit,Altenpflege
Lohnausgleichszahlung bei MA, die länger als 6 Wochen krank sind, gibt es diese nur einmalig nach Beantragung? Oder solange der Krankenstand dauert? Muss er jeden Monat vom MA neu beantragt werden?
Leider wissen viele MA nicht, dass man dieses beantragen kann. Unsere Heimleitung sagt das es dieses nur als Einmalzahlung gibt. Stimmt das?
Schichtplan-Fibel:
Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten.
 
Emoticon Marlen 33 sucht Rat am 19.05.2018, 13:02:02
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAVO, MAV] Ich bin als MAV tätig und arbeite in der stationären Jugenhilfe nach AVR Caritas. Bei uns gibt es gleich mehrere Probleme:
Die Bereitschaften werden nicht als Arbeistzeit bei der Berechnung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit anerkannt. Wir arbeiten immer Zwischendiensten und Bereitschaften (24-Stunden). Bei zwei Bereitschaften in einer Woche, werden die Zeiten zwischen 22 und 6 Uhr nicht angerechnet. Es gibt Dienstpläne, in denen MA im gesamten Monat 13 Bereitschaften hatten und nur einen Tag frei. Wir haben unsere Zustimmung verweigert, der Dienstplan wurde trotzdem umgesetzt. Wir haben die alte Dienstvereinbarung aufgekündigt, wollen nun eine neue schaffen. Die Konsultation eines Anwaltes, mit dem Ziel, mit ihm die Dienstvereinbarung zu erarbeiten, wurde uns verweigert. Statt dessen soll es jetzt einfach keine Dienstvereinbarung geben.
1. Wie können wir den Druck auf die Leitung erhöhen, eine Dienstvereinbarung abzuschließen?
2. Wie können wir deutlich machen, dass die Bereitschaften bei der Berechnung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit berücksichtigt werden müssen?
3. Welchen Weg müssen wir gehen, wenn unserer Zustimmungsrecht permanent missachtet wird und uns rechtlicher Besitzstand verweigert wird?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Moron sucht Rat am 19.05.2018, 20:25:26
[ TVöD-K , Betriebsrat] Laut § 7.1 des TVöD-K kann (unter den davor genannten Voraussetzungen) bei Bereitschaftsdienst der Stufe 1 ohne Ausgleich die wöchentliche Arbeitszeit bis zu 58 Stunden betragen. Gleichzeitig heißt es dann im folgenden Absatz (4): Der Ausgleichszeitraum für die tarifliche Arbeitszeit sei 1 Jahr.
Was bedeutet das?
Muss innerhalb eines Jahres für die zusätzlich im Bereitschaftsdienst geleisteten Stunden Freizeitausgleich gegeben werden? Muss es nicht grundsätzlich für Bereitschaftsdienst am Sonntag und Feiertag einen Ersatz-freien Tag in einem vorgegebenem Zeitraum geben? Es geht um Mitarbeiter, die ansonsten Mo-Fr 7,7h Stunden zu festen Arbeitszeiten arbeiten.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andrea sucht Rat am 18.05.2018, 09:35:45
[ AVR-J  , MVG-EKD, MAV] Unser Arbeitgeber möchte eine Vollzeitkraft mit einer 40 Stundenwoche und einer 5,5 Tage/Woche einstellen. Die AVR- J hat aber eine 40 Stundenwoche mit einer täglichen Arbeitszeit von 8 Stunden. Ist es dann rechtens?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Moron sucht Rat am 16.05.2018, 18:03:51
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wir haben zwei Anlässe, ein Beschlussverfahren einzuleiten:
1.) Schichtpläne lagen nicht rechtzeitig vor und wurden trotz fehlender Mitbestimmung angeordnet. Die vorgegebene Frist der Betriebsvereinbarung vor Schichtplanturnus wurde nicht eingehalten.
2.) Notwendige Schulungen (BV) der Zeitverantwortlichen fanden nicht bzw unvollkommen statt, Umsetzung der neuen Betriebsvereinbarung funktioniert nicht (fahrlässig Umsetzung der Neuparametrierung), weder Zeitverantwortliche noch Mitarbeiter können die Buchung der auszuzahlenden Überstunden nachvollziehen; die genehmigungspflichtigen Überstunden, die nach Kommentierung von Zeitverantwortlichen bestätigt werden müssen, bekommen diese trotz erfolgtem Kommentar nicht angezeigt.
Macht man 1 Beschlussverfahren oder 2 getrennte?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon VerdiFrank sucht Rat am 13.05.2018, 23:12:43
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht 24/7
Eine Neuwahl des Betriebsrates bringt oft eine Änderung. Bisher hat unser Betriebsrat, aus der KOMBA gestellt, alles abgewinkt oder sich nicht bekümmert, was die Kollegen bedrückt, den Arbeitgeber jedoch beglückt!
Tarifrechte der Kollegen werden damit umgangen.
Wir ver.di-Neumitglieder im Betriebsrat wollen das ändern!
Tarif- und gesetzwidrige Handhabungen stehen an der Tagesordnung durch den Betriebsrat und Arbeitgeber.
Wie können wir als NEU-Mitglieder im Betriebsrat von der ver.di die Räder ins Laufen bringen?
Tarifwidrig werden unsere Überstunden vom Arbeitgeber verwaltet, Zustimmung des Betriebsrat. Ein Arbeitszeitkonto nach TVöD gibt es nicht. Wie können wir den Arbeitgeber und den Betriebsrat zum Umdenken motivieren?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Julian sucht Rat am 11.05.2018, 23:29:38
[ AVR Caritas  (Anlage 32), ? betriebliche Interessenvertretung] Schichtarbeit.
Unser Dienstplan wird am 15. jeden Monats für den kommenden Monat bestätigt (Sollplan). Leider kommt es durch Krankheit etc. immer wieder zu Änderungen. Dies wird dann im "Istplan" eingetragen. Nun kam es durch Krankheit dazu, dass plötzlich Minusstunden aufgetreten sind. Meine Heimleitung erklärte mir das so,wenn ich im Sollplan mit Frei geplant bin und im Istplan mit Frühdienst, dann greift der Sollplan und das Dienstplanprogramm zeigt null an. Also Frei. Bei unseren Dauernachtwachen die 1 Woche arbeitet und 1 Frei-Woche hat und in der Freiwoche Krank wird, enstehen dann Minusstunden. Habe mich darauf berufen, dass Zusatzschichten oder o.der AN längere Schichten leisten musste, wenn er nicht krank geworden wäre ,dass diese Stunden auf das Zeitkonto gut geschrieben werden und mich auf das Entgeldfortzahlungsgesetz § 4 Abs. 1 berufen. Es geht doch nicht, wenn ich frei hab und krank werde, dass mir Minusstunden enstehen wie bei unsere NW.
Schichtplan-Fibel: Wir beschränken uns bei den Nach-Hilfe-Rufen auf Probleme und Sorgen der Interessenvertretungen mit Schichtplänen und Arbeitszeiten. Du hast leider - trotz unserer Hinweise - nicht in der Problembeschreibung berichtet, ob bei Euch eine MAV aktiv ist. Deine Frage wird in das linkBuch der 100 Fragen kopiert und dort behandelt.
 
Emoticon Frank sucht Rat am 10.05.2018, 19:13:24
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht 24/7
Unser Betriebsrat hält nur 2 Betriebsratssitzungen im Jahr ab. Er sagt mehr als 2 Sitzungen würde der Arbeitgeber den Mitarbeitern nicht als Arbeitszeit anrechnen / dulden.
Muss er aber nicht 4 Sitzungen im Kalenderjahr abhalten, damit er seine Pflichten erfüllt. Diese gelten doch dann als Arbeitszeit.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andrea sucht Rat am 09.05.2018, 15:53:02
[ BAT-KF und AVR-J , , MAV] Schichtdienst
Ab Juni werden unsere Dienstpläne auf Vivendi umgestellt. Wir haben jetzt den ersten Dienstplan eingesehen. Unsere Mitarbeiter haben alle in ihren Arbeitsverträgen nur die wöchentliche Arbeitszeit, aber nicht die Tage/Woche vereinbart. Uns wurde mitgeteilt, dass sich die Tage/Woche nach der Arbeitszeit im vergangenen Jahr richtet .Wir haben vermehrt darauf hingewiesen , dass die Vollzeitkräfte mit den langen Diensten geplant werden sollten. Nun wurden die Vollzeitkräfte im Juni mit vielen kleinen Diensten, täglich 3 Stunden geplant. Wie dürfen unsere Mitarbeiter geplant werden , wenn keine Tage/Woche vereinbart ist? Muss die Tage/Woche in der Legende aufgeführt sein , da nur die wöchentliche Arbeitszeit aufgeführt ist?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Julian sucht Rat am 08.05.2018, 10:23:23
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV]
Ich als neues MAV Mitglied , habe ich laut MAVO das Recht über Mitbestimmung und Kontrolle der Dienstpläne laut Anlage 36 oder muss ich dafür erst einen Antrag stellen, dass ich über die Dienstplangestaltung und Arbeitszeitregelung mitbestimmen möchte?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Elvira sucht Rat am 05.05.2018, 14:06:53
[ TVöD-K , Betriebsrat] Krankenhaus,24/7.
Als ganz neuer Betriebsrat sollen wir auch über die Dienstpläne mitbestimmen. Ein Problem das uns , u.a., plagt, ist die fachliche Qualifikation der Pausenablösung im Nachtdienst auf den Stationen. So soll eine Hilfskraft, ohne jede pflegerische Ausbildung, die Pause einer GKP (Gesundheits- und Krankenpflegerin; GuK) ablösen. Viele GKP, trauen sich deshalb nicht ihre Station zu verlassen, aus Angst ihren Patienten könnten ,im Ernstfall, Schaden nehmen, und sie selber wären mit haftbar. Es gibt eine Dienstanweisung, wer für die Pausenablösung verantwortlich ist, jedoch ohne Erwähnung der Qualifikation. Ich bin der Meinung das wir solche Dienstpläne, oder so einer Dienstanweisung widersprechen sollen. Andere Betriebsrats-mitglieder sind überzeugt, daß der Betriebsratnicht für die Qualifikation der vom Vorgesetzten bestimmten Pausenablösung verantwortlich ist und dass die GKP, die abgelöst wird, ohne Angst vor rechtlichen Konsequenzen in die Pause gehen kann. Wer hat jetzt Recht?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Markus sucht Rat am 04.05.2018, 19:48:50
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Behindertenhilfe, 24/7
Die Einrichtungsleitung hat am Montag, 30.4., den Kollegen eines Teams mitgeteilt, dass sich die Betreuungsituation eines Bewohners geändert hat, und das dadurch ab Freitag 04.05., der Dienstplan von einer Nachtwache auf eine Bereitschaft umgestellt wird.
Die Änderung eines bestehenden (mitbestimmten) Dienstplans ist doch zustimmungspflichtig? Können wir die Änderung für diesen Monat noch verweigern?
Des weiteren fühlen sich die Kollegen des Teams gegenüber den anderen Teams auch für die kommenden Monate benachteiligt, da diese Änderung zu mehr Stunden (nur ein Viertel der Bereitschaftszeit wird bezahlt) und weniger Einkommen führt und manche der Kollegen auch auf Grund der Nachtwachen überhaupt diese Stelle angetreten haben. Besteht die Chance, dass die Nachtwachen weitergeführt werden können?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Heinz sucht Rat am 04.05.2018, 19:50:38
[ AVR DD und BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Behindertenhilfe.
Zwei Fragen zur Mitbestimmung beim Nachtdienst.
1.) Wir haben im Rahmen einer Erörterung erfahren, dass der Arbeitgeber den Urlaubsanspruch beim Nachtdienst, abweichend wie vom Rest des Betriebes auf Stundenbasis berechnet. Die Begründung die, der Arbeitgeber liefert ist, dass im Nachtbereich nicht der gesamte Stellenanteil exakt verplant werden könne. Eine halbe Stelle auf vier Wochen wären etwa 78 Stunden, die Nachtdienstschichten aber 10 Stunden lang.
2.) Nachtdienstmitarbeiter, die bisher in einer Einrichtung arbeiten (Nachtschicht 10 Stunden) sollen ihren Dienst zukünftig in zwei Einrichtungen machen (einmal Nachtschicht wie bisher 10 Stunden, in der anderen 9,25 Stunden) Ist das mitbestimmungspflichtig, die Ableistung der Dienstschuld auf zwei Häuser, mit unterschiedlichen Schichtlängen, bzw. wo ist da der Hebel für die Mitbestimmung?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Franzi sucht Rat am 03.05.2018, 16:48:50
[ AVR Caritas  (Anlage 2), MAVO, MAV] Reinigungskräfte unserer Einrichtung fahren zum Reinigen eines betriebseigenen Ferienhauses an den Bodensee.
Sie reisen am Sonntag 17:00 Uhr ab und kommen am Mittwoch wieder zurück. Die Anreise ca. 3 Stunden sind Arbeitszeit. Sie übernachten im Ferienhaus vor Ort. Die Arbeitszeiten sind von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr mit einer Pause von 12:00- 13:00 Uhr. Für die Versorgung der Reinigungskräfte geht eine Küchenkraft mit. Die Reinigungskräfte sollen jetzt zum ersten Mal für die Verpflegung 5 Euro pro Tag bezahlen.
Steht den Reinigungskräften so etwas wie Reisekosten-Pauschale oder Reisekosten-Zuschlag zu?
Bekommen sie für den Sonntag einen Ausgleichstag?
Was sollte beachtet werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Julian sucht Rat am 21.04.2018, 18:36:17
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV] Es sollen im Rahmen der bEM Mitarbeitergespräche stattfinden. Unsere MAV umfasst 5 Personen. Es wird nur 1 MAV Mitglied zu diesen Gesprächen hinzugezogen. Ist das korrekt von unseren Arbeitgeber? Kann ich als MAV Mitglied einfach mitgehen auch wenn ich nicht offiziell geladen bin?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Franz sucht Rat am 09.04.2018, 14:44:48
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAVO, MAV] Wir, die MAV, haben ein Problem, welches uns schon seit geraumer Zeit beschäftigt. Unser Vorstand schreibt zu besetztende Stellen wie folgt aus:
»... suchen wir Pädagogische Fachkraft (m/w) in Vollzeit.
Bei einer Neueinstellung ist ein flexibler Vertrag von 80%
+20% geplant, aktuell werden 100% Stellenumfang benötigt.«
oder auch so:
»..... suchen wir ab sofort eine Pädagogische Fachkräfte (m/w),
mit einem möglichem Stellenumfang von 80 bis 100%«
Sind solche Flex-Arbeitsverträge erlaubt?
Was sollten wir beachten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Che sucht Rat am 06.04.2018, 13:37:29
[AVR Pflege, Betriebsrat] Bei uns im Gremium taucht immer wieder die Frage auf, gilt die verkürzte Pause nach dem letzten Einsatz im Rufdienst oder hat es diese nur im Rufdienst zu geben?
Schichtplan-Fibel:
Eure Arbeitsverträge haben eine  AVR  in Bezug genommen. »AVR« meint Arbeitsvertragsrichtlinie; solche Richtlinien sind das Kleingedruckte für Deinen Arbeitsvertrag. Solche Richtlinien gibt es viele: AVR der Caritas - differenziert nach Anlagen, AVR DD (früher AVR DW EKD), AVR Bayern, AVR-K, AVR DD, AVR KW, AVR Wue, AVR des Wohlfahrtverbandes ... In jeder dieser Richtlinien finden wir andere Regeln. Wenn Du uns schreibst, was da genau bei Euch wirkt und gilt, können wir vielleicht mehr raten.
 
Emoticon Andi sucht Rat am 05.04.2018, 05:38:32
[ AVR-J , BAT-KF , MVG-EKD, MAV] Schichtdienst , Pflege
Müssen wir uns durch eine MAV vertreten lassen , oder dürften wir einen Betriebsrat wählen? Wer entscheidet das? Durch die eigene MAV bzw. GMAV der AVR-J fühlen wir uns sehr eingeschränkt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sabine sucht Rat am 04.04.2018, 12:04:12
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV]
Eine Kollegin von einer Station hat letztes Jahr nur einen Zusatzurlaubstag nach § 26 Abs. 1b) bekommen. Sie hat, außer im Monat August, Schichtarbeit nach § 7 Abs. 2 geleistet. Die Begründung der PDL war, dass sie einen Tag Zusatzurlaub erhielt, da sie im August nur Frühdienst hatte. Der darauffolgende Monat September zähle nicht, da sie dort eine unständige Schicht gearbeitet habe. Somit blieben nur noch 3 Monate im Jahr 2017 übrig, für die kein Zusatzurlaub anfällt.
Wir finden im BAT-KF nichts zu unständigen Schichten.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Angela sucht Rat am 28.03.2018, 23:52:09
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Schichtdienst Pflege.
Gibt es eine rechtliche Grundlage, wann Dienstpläne der MAV zur Mitbestimmung vorgelegt werden müssen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frank sucht Rat am 22.03.2018, 15:27:57
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Krankenhaus, Wechselschicht
Die Mitarbeiter die die Dienstpläne in den PC einpflegen, haben jetzt folgende Dienstanweisung erhalten:
Dienstanweisung:
Im Rahmen Ihrer Funktion als Dienstplanverantwortlicher (Pflegekraft, Stationsleitung, Ärztin, Arzt Oberärztin usw.) übertragen wir Ihnen gem. Gewerbeordnung § 106 GewO, die verbindliche Dienstplanung für Ihre Mitarbeiterinnen und MA in Ihrem Bereich.

Was bedeutet das konkret für die MAV und für die Mitarbeiter die dieses Schreiben bekommen haben? Bislang war die Betriebsleitung immer unser Ansprechpartner.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anette sucht Rat am 16.03.2018, 10:23:59
[ TVöD-B , Betriebsrat] 24/7
Unser Geschäftsführer bezahlt, aufgrund des BAG-Urteils v. 23.03.2017, inzwischen auch den Teilzeitkräften die Zulage für ungeplante Überstunden. Er verweigert aber hartnäckig die Zulage für die geplanten Überstunden (die wir als Betriebsrat wegen Urlaub etc. genehmigen).
Ist dies jetzt der Zeitpunkt, um eine Einigungsstelle einzuberufen (bei uns ist noch keine eingerichtet) oder gibt es noch andere Wege?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Franz sucht Rat am 08.03.2018, 10:31:47
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] Jugendhilfe.
Wir (MAV) haben für unsere vollstationären Wohngruppen im November 2014 eine Dienstvereinbarung für Arbeitszeiten mit Arbeitszeitkonto abgeschlossen.
Da wir erhebliche Probleme in der Umsetzung sahen (Definition Freie Tage, nächtliche Bereitschaftsdienste, Stunden bei Ferienfreizeiten), haben wir diese Dienstvereinbarung im Oktober 2015 fristgerecht auf Jahresende gekündigt. Der Kündigung sollte dann unverzüglich die Erarbeitung und der Abschluss einer neuen Dienstvereinbarung folgen. Wir haben dazu mit unserem Dienstgeber einen Fragen-Katalog aufgestellt, den unser Dienstgeber einem unabhängigen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht zukommen lassen wollte. Auch wir (MAV) haben unserem Vorstand Adressen dazu angeboten. Leider ist bis heute (laut unserem Vorstand) noch niemand gefunden worden der dazu bereit wäre. In der Alten Dienstvereinbarung wurde festgelegt, dass die alte Dienstvereinbarung solange weiter gilt bis eine neue abgeschlossen worden ist.
Wir haben sehr viel Geduld mit unserem Vorstand. Jedoch haben wir dass Gefühl, dass er aus diesem Grund es gar nicht eilig hat, eine neue Dienstvereinbarung abzuschließen.
Jetzt haben wir März 2018. Was können wir tun?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Franz sucht Rat am 07.03.2018, 16:12:58
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] Kinderkrippe, ich bin selber Mitarbeitervertreter.
Die Erzieherinnen in unserer Kinderkrippe schieben im Moment jede Menge Mehrarbeitsstunden bzw. Überstunden vor sich her. Das betrifft sowohl die 100% Kräfte als auch die Teilzeitkräfte, die teilweise zwischen 30-50 Überstunden,(Tendenz steigend) aufgebaut haben. Eine Dienstvereinbarung für Ihren Arbeitsbereich gibt es noch nicht. Das heißt, es wurde auch ein Ausgleichszeitraum nicht festgelegt. Zum Teil werden auch FSJ´lerinnen als Fachkräfte eingerechnet um die Überstunden bzw. Mehrarbeitsstunden zu kompensieren. Die Mitarbeiterinnen werden vertröstet: "Irgendwann wird das schon ausgeglichen".
Wir sind aber jetzt erst von den Erzieherinnen auf diesen Missstand angesprochen worden. Wie sollte sich die Mitarbeitervertretung dazu verhalten? Wie sind die Ausgleichszeiträume festgelegt, wenn keine Dienstvereinbarung dazu besteht? Wie können wir den Mitarbeiterinnen helfen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Maria sucht Rat am 02.03.2018, 11:08:08
[ AVR Caritas  (Anlage 6), MAVO, MAV]
Eine Frage zu Überstunden.
Ist das BAG Urteil vom 23.03.2017 -6AZR 161/16 auch auf Mitarbeiter der Anlage 6 AVR Caritas zu beziehen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Alfred sucht Rat am 01.03.2018, 08:12:54
[ TVöD-K , Personalrat] Ich bin stv. Personalratsvorsitzender an einem Schwerpunktkrankenhaus. Bei uns im Betrieb gibt es keine Dienstvereinbarung zur Dienstplangestaltung. Nach meiner Ansicht muss ein Dienstplan 4 Tage vor Monatsende genehmigt ausgehängt werden. Ist eine Änderung auch 2.Tage später durch den Dienstherrn möglich? Falls dringende dienstliche Gründe dafür sprechen würden (z.B Krankheit). Wie verhalten wir uns als Personalrat?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Gerhard sucht Rat am 26.02.2018, 08:31:36
[ TV-L plus § 43 , Personalrat] Ich bin Personalrat.
1. Zeile Dienstplan Frühdienst
2. Zeile ""
3. Zeile "K"
Gilt bei der Abrechnung "xÜ" oder "F" bei der Bewertung des "K"?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Erika sucht Rat am 15.02.2018, 18:03:42
[ TVöD-K , Betriebsrat] 2 Schichten.
Der Betriebsrat hat wärend des laufenden Dienstplanes von eine Wiedereingliederung (Krankheit) erfahren. Jetzt ist der Kollege bei 8 Stunden Wiedereingliederung angelangt. Er wurde "freiwillig" dazu gedrängt, 6 Stunden davon alleine in der Schicht zu arbeiten. Kann der Betriebsrat im nachhinein noch etwas unternehmen? Oder reicht die "Freiwilligkeit". Angeblich hat der Betriebsrat bei einer Wiedereingliederung nach Krankheit grundsätzlich nicht mitzureden. Stimmt das?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Matthias sucht Rat am 06.02.2018, 21:39:27
[ TVöD-K , Betriebsrat] Rehaklinik, Schichtarbeit.
Der Dienstplan wurde im Februar durch den Betriebsrat nicht zugestimmt. Was bedeutet das für mich als Mitarbeiter?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Daniel sucht Rat am 05.02.2018, 23:37:26
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Altenpflege,24/7
Wir hatten am 03.02.18 die konstituierende Sitzung und haben im Anschluss festgelegt, dass die nächste Sitzung am 15.02.18 stattfinden soll. Nun hat der stellv. Vorsitzende am 14.02. und am 15.02.18 Nachtdienst. Unserer Meinung nach ist es ihm nicht möglich, diese Dienste zu absolvieren und gleichzeitig an der Sitzung teilzunehmen. Ist es möglich, ihn im Rahmen der Mitbestimmung von diesen Diensten zu befreien, damit er sein Amt ausüben kann? Falls ja, wie können wir es begründen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marina sucht Rat am 26.01.2018, 16:06:40
[ AVR Caritas  (Anlage 31), MAVO, MAV] Dauernachtwache Krankenhaus
Kann eine Dauernachtwache 7 Nächte am Stück in eine Woche d.h. Montag bis Sonntag eingesetzt werden, oder spricht per Gesetz was dagegen? So das diese 7 Tage auf zwei Wochen verteilt werden müssen? Z.B Donnerstag bis Mittwoch.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Elli sucht Rat am 21.01.2018, 09:19:07
[ AVR Caritas  (Anlage 31-33), MAVO, MAV] Wechselschicht
In dem Urteil vom 25. April 2013 - Az. 6 AZR 800/11 hat das BAG den Ausgleichszeitraum, nach unserem Verständnis , auf den Schichtplanturnus begrenzt.
Unser Dienstgeber sagt nun, dass der Schichtplanturnus automatisch verlängert wird,wenn er 2 Wochen vor Ablauf den neuen Monatsdientplan anordnet.
Er will so vermeiden, dass er Überstunden bezahlen muss.
Können wir die Zustimmung zu Schichtplänen verweigern,wenn in diese immer wieder die Plus- u. Minusstunden des Vorplanes einfließen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon MAVler sucht Rat am 19.01.2018, 18:49:56
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAVO, MAV] Heim der Behindertenhife, Wechselschicht
Bei kurzfristigen Personalausfällen ruft unser Dienstgeber ständig Mitarbeiter aus dem Frei oder ordnet für anwesende MA Überstunden an.
Er ist der Meinung, dass er dabei nicht auf die Zustimmung der MAV angewiesen ist bzw. er spricht uns das Recht auf Mitbestimmung ab.
Er begründet dieses damit, dass die Anweisungen kurzfristig zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes notwendig sind und Notfälle nicht mitbestimmungspflichtig sind.
Hat er damit recht?
Wenn nicht , welche Möglichkeiten haben wir, ihn vom Gegenteil zu überzeugen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Klaus sucht Rat am 16.01.2018, 11:00:33
[ AVR Caritas  (Anlagen 5 und 32), MAVO, MAV] Einrichtung der Altenhilfe, 24/7.
Nachdem unser Dienstgeber, trotz mehrmaliger Anfrage unsererseits, nicht bereit war, allgemeine Grundlagen zur Gestaltung von Dienstplänen mit uns zu vereinbaren, möchten wir nun von unserem Recht, Gebrauch machen jedem einzelnem Dienstplan zuzustimmen.
Was gilt es dabei zu beachten und wie kann so etwas gegenüber dem Dienstgeber formuliert werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Moron sucht Rat am 11.01.2018, 14:55:24
[ TVöD-K , Betriebsrat] Der Arbeitgeber legt die Schichtpläne nicht rechtzeitig dem Schichtplanausschuss vor, um eine Prüfung zur Zustimmung zu ermöglichen. Der Ausschuss erinnert daran, dass mehrere Schichtpläne noch nicht vorgelegt worden sind. Es passiert nichts.
Was unternimmt der Betriebsrat, falls nichts weiter kommt und am 01. ein nicht mitgestimmter Schichtplan aushängt und danach gearbeitet wird? Ist es zum Nachteil, wenn wir nicht nochmals die fehlenden Schichtpläne einfordern, wenn man z.B. ein Beschlussverfahren einleitet?
Schichtplan-Fibel:
Der Betriebsrat hat zahlreiche Handlungsoptionen. Welche die geeignete ist, lässt sich vor dem Hintergrund Deiner kurzen Skizze nicht entscheiden.
 
Emoticon Chrissi sucht Rat am 05.01.2018, 14:36:39
[ AVR DD  , MVG-EKD, MAV-Mitglied] Wir stimmen den einzelnen Dienstplänen der Bereiche zu. Eine Mitarbeiterin soll nach der Erziehungszeit in Schichten arbeiten, hat aber im Vorfeld um Versetzung gebeten in einen Bereich im Tagdienst. Sie hat schriftlich Bescheid bekommen, dass es keinen geeigneten Arbeitsplatz gibt und sie in Schichten zu arbeiten hat. Es gibt demnächst ein Klärungsgespräch: Sollte das aber nichts ergeben, wollen wir ihrem Dienstplan nicht zu stimmen. Was müssen wir dabei beachten und wie verhält sich die Mitarbeiterin, wenn sie die angewiesenen Schichten nicht leisten kann?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frank sucht Rat am 20.12.2017, 19:04:21
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtdienst.
Als nachrückendes Betriebsratsmitglied wurde ich zu einer Betriebsversammlung kurzfristig eingeladen.
Meine PDL verhinderte meine Teilnahme an dieser Sitzung, mit der Begründung, die Station sei dann mit pflegerischen examinierten Mitarbeitern unterbesetzt.
Darf mir die Teilnahme an einer Betriebsratssitzung aus diesen Gründen verweigert werden?
Unser Betriebsrat hat auf diesen Vorfall nicht reagiert.
Wie gehe ich jetzt weiter vor, damit sich das nicht wiederholt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Silke sucht Rat am 16.12.2017, 14:31:38
[ TVöD-B , Personalrat , NPersVG] Pflegeheim, BVO, 24/7
Die Heimleitung will einem Personalrat keine notwendigen, mit Beschluss, geleisteten Stunden als Urlaub/ Überstunden gutschreiben, da diese im selbst beantragten Urlaub fielen. Ist das rechtens? Was tun? ( wir sind ein 5er Gremium, 2 Mitglieder sind dauerhaft erkrankt)
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Barbara sucht Rat am 13.12.2017, 17:32:25
[ TVöD-K , Betriebsrat] BetrVG, Rehaklinik, arbeitsvertraglich tarifgebunden, 24-Stunden-Schichten.
Aufgrund von Personalmangel im Pflegebereich verlangt unser Arbeitgeber, dass Therapeuten (Ergo/Physio) Schichten der GuK übernehmen (Früh, Spät, und Wochenenddienste). Viele der Therapeuten sind damit unzufrieden, da sie bisher nur bis höchstens bis 19:00 Uhr dauernde Dienste und keine Sonntagsdienste hatten. Sie hatten auch ihre feste 45 Minuten Einheiten beim Patienten. Jetzt müssen sie 4 Pat über eine ganze Schicht pflegerisch betreuen. Darf der Arbeitgeber dies im Rahmen seines Direktionsrecht? Oder fällt es in irgendeiner Weise unter die Mitbestimmung des Betriebsrats?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andrea sucht Rat am 29.11.2017, 12:36:43
[ BAT-KF  , MAV] Ich bin in der MAV. Wir bekommen kein vernünftiges Arbeitsmaterial. Wenn wir Briefe zu Hause schreiben, dürfen wir das als Arbeitszeit aufschreiben ?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Charity sucht Rat am 28.11.2017, 20:05:15
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Wechseldienst
Auf der Intensivstation sollen beim Früh-, Spät- & Nachtdienst der Beginn und das Ende der Schicht zeitlich verändert werden, der Nachtdienst soll verlängert werden, die Tagschichten verkürzt.
Ebenso soll in der Anästhesie die wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 auf 40 Stunden erhöht werden. Ich weiss, dass mindestens eine Mitarbeiterin damit nicht einverstanden ist.
Wir wollen als MAV den Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit mitbestimmen. Wie können wir hier vorgehen, ohne die Möglichkeit zu verlieren, bei individuellen Diensten mitzubestimmen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Maria sucht Rat am 19.11.2017, 13:13:14
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtdienst
Bei uns ist die Pausenablösung in der Nacht ausgefallen. Angekündigt durch ein Rundschreiben der PDL. Der Betriebsrat wusste davon. Es wurde nichts unternommen, um die Pause der Nachtarbeiter abzulösen. Es waren 8 Nächte, wo die Pflege ohne Pause arbeiten musste. Wie hätte der Betriebsrat reagieren müssen? Ausfallmanagement ist nicht vorhanden.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Dana sucht Rat am 07.11.2017, 15:09:09
[ TVöD-B , Betriebsrat] Schichtarbeit mit Wochenendarbeit
Wir haben die Zuschläge von 100 % für den 25.12.2016 und den 01.01.2017 geltend gemacht. Unser Arbeitgeber hat die Zuschläge bezahlt, allerdings komplett versteuert. Haben uns deshalb das Einkommenssteuergesetz etwas genauer angeschaut und waren überrascht, welche Zuschläge alles steuerfrei sind die unser Arbeitgeber aber komplett versteuert! Was können wir hier tun?
Desweiteren hat der Arbeitgeber uns für diese Tage Stunden vom Arbeitszeitkonto abgezogen, weil er der Auffassung ist die Kolleginnen hätten einen Freizeitausgleich erhalten.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anette sucht Rat am 06.11.2017, 12:40:48
[ TVöD-B , Betriebsrat, BetrVG] Altenpflege, 24/7
Urlaub am gesetzlichen Feiertag, soll ja laut TV-V § 14 nicht angerechnet werden bzw. verlängert sich der Erholungsurlaub um einen Arbeitstag. Unser Geschäftsführer bezweifelt diese Regelung für unser Haus, da der TV-V für uns nicht maßgeblich sei.
Und wenn das doch so ist, träfe diese Regelung auch für das Küchenpersonal zu? Sie arbeiten dort ja auch 7-Tage/Woche und einige auch abends.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mimi sucht Rat am 06.11.2017, 10:29:49
[ TVöD-V , Personalrat] Museum/Dienstplan-Wochenendarbeit-Feiertagsarbeit
Ist eine Änderung der Arbeitszeitregelung bei Wochenfeiertagen (Hinterlegung der wöchentlichen Arbeitszeit bei Feiertagen in der Arbeitszeitkarte) mitbestimmungspflichtig. Unser Arbeitgeber hat das ohne ordnungsgemäße Beteiligung des Personalrates durchgesetzt. Was ist mitbestimmungspflichtig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mary sucht Rat am 26.10.2017, 11:49:56
[ AVR Caritas  (Anlage2 und 31) MAVO, MAV]
In Ihrer Antwort vom 20.10.2017 vertragswidrige Einbehaltung von Vergütungsansprüchen) beziehen Sie sich auf den § 32, Abs. 2, MAVO
Dieser Abs. 2 bezieht sich aber auf den Abs.1, § 32, also zuerst muss ein Vorschlag der MAV erfolgen.
Nach welchem Punkt des § 32, Abs. 1 (Nr. 1 - 12, abschließend! ) soll die MAV ihr Vorschlagsrecht einfordern?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon MAVler sucht Rat am 20.10.2017, 17:48:40
[ AVR Caritas  (Anlage2 und 33)MAVO, MAV] Schicht-/Wechselschichtarbeit
In der Entscheidung vom 23.03.2017 hat das BAG für den TVöD-K klargestellt, dass Arbeitnehmern bei sog. „ungeplanten Arbeitsstunden“, die über die tägliche Arbeitszeit hinaus abweichend vom Schichtplan angeordnet werden, ein Überstundenzuschlag zusteht. Das Problem besteht nun darin, das der Dienstgeber aus Gründen der Wirtschaftlichkeit diese Zuschläge nicht bezahlt.
Gibt es für uns als MAV eine Möglichkeit, die Kolleginnen bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche zu unterstützen, oder können die diese nur individualrechtlich durchsetzen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Franz sucht Rat am 16.10.2017, 12:19:28
[ AVR Caritas  (Anlage 2. 32 und 33), MAVO, MAV] Neuschaffung einer Stelle
Unser Vorstand möchte das Heilpädagogische Reiten in unserer Einrichtung stellenmäßig aufstocken.
Er hat uns darüber schriftlich informiert (Eingruppierung/Stufe sind angegeben).
Muss bei einer Neuschaffung einer Stelle die MAV beteiligt werden oder nur informiert werden? Oder kann da unser Vorstand nach Belieben walten und schalten?
Auf die wiederkehrende Anfrage unsererseits nach einem Stellenplan für unsere Einrichtung, kommt von unserem Vorstand die Antwort: Er würde nicht nach einem Stellenplan arbeiten.
Nach mehrmaligem Nachfragen schickt er uns dann immer nur die aktuellen Bruttogehaltslisten.
Wie sieht ein richtiger Stellenplan aus?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Reinhard sucht Rat am 13.10.2017, 17:44:27
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV] stat. Altenhilfe, Schichtdienst 24/7
Wir hatten heute unsere MAV-Sitzung, vor allem wegen des Zustimmungsrechts zum Dienstplan. Und wieder mal hatten wir die Diskussion mit unserem Dienstgeber, ob die gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse nur grobe Richtlinien sind, die nur eingehalten werden müssen, wenn es "technisch" beim Dienstplanschreiben mal passt. Der Hinweis unsererseits auf § 6 Abs. 1 des ArbZG (...ist fest zulegen) beeindruckt ihn wenig. Gibt es einen Kommentar, bei dem es ganz klar wird? Bisher drohen wir mit einer Entsagung der Zustimmung, die sich unser Dienstgeber dann ersetzen lassen müsste.
Ärgerlich ist das Ganze auch noch, weil wir erst vor kurzem eine neue Dienstvereinbarung zur Arbeitszeit abgeschlossen haben, bei der wir z.B. die maximale Einteilung von Diensten am Stück von 7 durch den Verweis auf die Einhaltung von oben genannten Gesetz und damit den "gesicherten Erkenntnissen" ersetzt haben. Ergebnis ist nun wieder eine Einteilung mit 8 oder mehr Diensten am Stück. Geht unserer Meinung nach gar nicht mehr - zumal die Belastung in den letzten Jahren ja zugenommen hat und die Arbeitswissenschaft vielleicht irgendwann nur noch 4-5 Dienste am Stück vorschlagen wird. Allein auch wegen der zunehmenden psychischen Belastung.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Daniel sucht Rat am 09.10.2017, 14:58:46
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Altenheim, 24/7
In unserer Einrichtungen wird ein Dienstplanprogramm verwendet, welches die zu leistenden Soll-Stunden der Mitarbeiter, auf Basis der innerhalb einer 5 Tage Woche zu arbeitenden Werktage pro Monat ermittelt. Die Wochenenden werden aus der Soll-Arbeitszeit herausgerechnet. An den Wochenenden kann man auch keinen Urlaub nehmen, weil laut Dienstplanprogramm an den Wochenenden nicht gearbeitet wird und deshalb wird der Jahresurlaub für alle Mitarbeiter (Voll-&Teilzeit) anhand der 5-Tagewoche berechnet. Macht man an einem Dienstwochenende frei, macht man zwangsläufig Minus. Wir sind ratlos und wissen nicht wie wir das mit unserer Geschäftsführung klären sollen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frank sucht Rat am 03.10.2017, 11:29:49
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschichtbetrieb
Wir möchten, dass der Betriebsrat in unserem Krankenhaus eine Betriebsvereinbarung (BV) abschließt. Die soll das Einspringen aus dem Frei regeln.
Ist eine solche Betriebsvereinbarung durch den Betriebsrat erzwingbar? Oder regelt er es über das Mitbestimmungsrecht der Schichtpläne?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Susi sucht Rat am 25.09.2017, 14:06:55
[ TVöD-K , Betriebsrat] In der neuen Betriebsvereinbarung steht, dass Berechnungsbasis für Urlaubsanspruch in der Regel die 5-Tage-Woche ist.
Das heißt: wenn im November 2017 für zum Beispiel Juni 3 Wochen Urlaub genehmigt werden, sind von Montag bis Freitag 7,7 Stunden einzutragen (bei Vollzeit). Dann heißt es aber außerdem: nach Abschluss eines festgeschriebenen Schichtplans (der Turnus ist 3 Monate) orientiert sich die Zeitgutschrift an der geplanten Arbeitszeit.
Jetzt will der Arbeitgeber es so verstehen: orientiert sich an der vertraglichen Sollarbeitszeit. (Zusatz-)Urlaubsansprüche entstehen aber während der laufenden Schichten - selbst wenn ein großer Teil des Jahresurlaubs verplant ist, bleiben immer Tage die zusätzlich zu beantragen und vor Jahresablauf zu genehmigen sind. Der Arbeitgeber will nicht, dass Mitarbeiter für zum Beispiel Nachtdienst Urlaub beantragen, denn diese sind 9,7 Stunden lang. Da die Betriebsvereinbarung nun mal so abgefasst wurde: Kann die Mitarbeiterin die Stunden geltend machen? Wenn kein Urlaub im festgelegten Schichtplan genehmigt wird, muss er bis 31.05 des folgenden Jahres genehmigt werden? Es gibt keine Betriebsvereinbarung zu Urlaubsgrundsätzen. Worauf wäre hinsichtlich diesen Problems zu achten?
linkSchichtplan-Fibel: Wir bitten Dich, zukünftig keine Abkürzungen zu benutzen; deren Umwandlung macht uns viel Arbeit.
 
Emoticon Chrissi sucht Rat am 21.09.2017, 15:36:16
[ AVR DD  , MVG-EKD, MAV] Wir als MAV haben keine Grundsätze der Dienstplangestaltung in einer Dienstvereinbarung vereinbart. Ist es unser Recht, jeden Dienstplan einzusehen und dem zu zustimmen, oder haben wir nur das Recht auf Einsichtnahme? Wir benutzen als Dienstplanprogramm " Breitenbach" und haben da nur Leserecht! Es gibt darin keine Funktion für uns als MAV, dem zu zustimmen oder abzulehnen. Dies auch mit der Begründung, wir haben den jeweiligen Dienstlegenden für Früh und Spät ect. ja zugestimmt, und einzelne Dienstpläne dürften wir nicht ablehnen oder zustimmen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anja sucht Rat am 21.09.2017, 11:10:09
[ TVöD-B , Betriebsrat] 24/7
In unseren Einrichtungen wird ein Dienstplanprogramm verwendet, welches die zu leistenden Sollstunden der Mitarbeiter auf Basis der innerhalb einer 5 Tage Woche zu arbeitenden Werktage pro Monat ermittelt. Heißt im Klartext: Die Wochenenden werden aus der Sollarbeitszeit herausgerechnet, was in meinen Augen völlig falsch ist. An den Wochenenden kann man auch keinen Urlaub nehmen, weil da ja laut Dienstplanprogramm nicht gearbeitet wird. Macht man an einem Dienstwochenende frei, macht man zwangsläufig minus. Bei der Geltendmachung der Bezüge für den 25.12.2016 und den 01.01.2017 möchte der Arbeitgeber die Feiertagszuschläge nur zahlen, wenn wir die Stunden von unserem Arbeitszeitkonto abgeben, weil er der Auffassung ist durch den Vorwegabzug für die Wochenenden ist der Freizeitausgleich schon gewährt. Wir sind ein bischen ratlos, wie wir hier weiter vorgehen können :-( .
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sandra sucht Rat am 17.09.2017, 06:53:21
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtdienst; der Betriebsrat bestimmt die Pläne mit.
Zum Urlaub.
Im Küchenbereich arbeiten die Kolleg/inn/en immer 12 Tage am Stück. Die Berechnung des Urlaubes erfolgt nach der 6-Tage/Woche (36 Tage).
Der Arbeitgeber stellt die Behauptung auf, dass der Sonntag innerhalb eines 12 Tage Rythmus als Urlaubstag gewährt wird und auch angerechnet wird. Die Arbeitsverträge beruhen sich auf den TVöD. Er bezieht sich auf ein BAG Urteil vom 15.01.2013. Wir als Betriebsrat sind der Auffassung, dass somit die Kollegen nie einen Urlaub von 14 Tagen ( von Samstag bis Samstag für 14 Tage) durchführen können. Ist die Auffassung des Arbeitgeber richtig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Der digitale Horst sucht Rat am 15.09.2017, 07:18:38
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Altenheim, Mitglied der MAV.
Zur Sollarbeitszeit. Würden nach einer Berechnung einer 5- Tage/Woche gravierende Nachteile für die Kolleginnen und Kollegen entstehen? Z.B. keine geregelten freien Wochenenden, alle 14 Tage? Oder wäre die Berechnung nach einer 5-Tage/Woche eine gerechtere Variante?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Rüdiger sucht Rat am 21.08.2017, 09:24:47
[ TV DN  , MVG-K, MAV] Krankenhaus 24/7
Nachgefragt zur Pausenanzahl und Dauer im 24 Stunden Bereitschaftsdienst
Wie viele Pausen mit welcher Länge sind gesetzlich verpflichtend im 24 Stunden Bereitschaftsdienst (Stufe III) festzulegen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Rüdiger sucht Rat am 18.08.2017, 12:03:03
[ TV DN  , MVG-K, MAV] Krankenhaus 24/7
Zu Pausenanspruch im Bereitschaftsdienst (BD)
Im OP arbeitet eine Kollegin mit 8,5 Stunden Regeldienst (incl. 0,5 Stunden Pause) und im Anschluss 8,5 Stunden Bereitschaftsdienst.
Steht der Kollegin neben den 15 Minuten Pause nach 9 Stunden noch eine weitere Pause für die verbleibenden 6,75 Stunden Bereitschaftsdienst zu?
Das ArbZG regelt in § 4 Satz 1 nicht die Zeit über neun Stunden hinaus. Greift hier der Satz 3 des § 4 - "Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden." - für die verbleibende Zeit im Bereitschaftsdienst?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Musta sucht Rat am 20.08.2017, 10:37:41
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wir beginnen mit der Schichtplankontrolle. Wir wollen alle einfordern (ca.40 nur PD), aber zuerst nur wenige, ausgewählte Schichtpläne nicht genehmigen. Wir haben bisher Null Erfahrung damit.
Einige Betriebsräte befürchten nun, dass es bei einer Einigungsstelle negativ bewertet wird, dass wir Schichtplänen zugestimmt haben, die vielleicht ähnlich kritikwürdig sind, wie jene, die wir vorgeschlagen haben.
Einige von uns (Ausschuss) knüpfen eher ihre Argumentation bei der Ablehnung an die fehlende Möglichkeit, die betrieblichen Belange im Rahmen des billigen Ermessens beurteilen zu können (fehlende Information des Arbeitgebers). Das Anführen von anderen Schichtplänen, die bedenklich sind, kann ja nicht im Interesse des Arbeitgeber sein. Oder?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anette sucht Rat am 19.08.2017, 20:07:11
[ TVöD-B , Betriebsrat] Altenpflege, Schichtarbeit.
Wir möchten als Teilzeitkräfte die Vergütung unserer Mehrarbeit( rückwirkend für 6 Monate) geltend machen. Ist es richtig, wenn wir die noch ausstehenden Stunden plus zusätzlich 100% Mehrarbeitszuschlag einfordern? Je mehr wir im Betriebsrat und mit Arbeitgebern darüber reden, desto unsicherer werden wir.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Volker sucht Rat am 16.08.2017, 15:08:33
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Im BAT-KF regelt unter § 5 Absatz 9
»Bei Mitarbeitenden im Erziehungsdienst werden – soweit gesetzliche Regelungen bestehen, zusätzlich zu diesen gesetzlichen Regelungen – im Rahmen der regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit im Kalenderjahr 19,5 Stunden für Zwecke der Vorbereitung und Qualifizierung verwendet. Bei Teilzeitmitarbeitenden gilt Satz 1 entsprechend mit der Maßgabe, dass sich die Stundenzahl nach Satz 1 in dem Umfang, der dem Verhältnis ihrer individuell vereinbarten durchschnittlichen Arbeitszeit zu der regelmäßigen Arbeitszeit vergleichbarer Vollzeitmitarbeitender entspricht, reduziert. [...]«
So ganz erschließt sich mir nicht - 'für Zwecke der Vorbereitung und Qualifizierung verwendet.'
Wahrscheinlich ist das eine kann-Bestimmung. Wie siehst du das?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Rüdiger sucht Rat am 16.08.2017, 10:32:50
[ TV DN  , MVG-K, MAV] Krankenhaus 24/7
Zu Ruhetagen bzw. Ersatzruhetagen gab es bei uns im gestrigen Plenum unterschiedliche Auffassungen.
Wenn die Arbeit am Tag vor einem Feiertag bis 21:00 Uhr geleistet wird, der Feiertag von 0:00 – 24:00 Uhr frei von Arbeit ist und der Dienst nach dem Feiertag um 06:00 Uhr wieder aufgenommen wird, ist die Vorgabe aus dem ArbZG (24 Stunden plus Ruhezeit 11 Stunden) nicht eingehalten. Welche Konsequenz hat das?
Ist ein Ersatzruhetag (24 plus 11 Stunden) zu gewähren (am Ruhetag wurde nicht gearbeitet!)
Oder ist nur die „nicht“ eingehaltene Ruhezeit von 11 Stunden nachzuholen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Rolli sucht Rat am 15.08.2017, 13:19:21
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Schichtdienst
Wir, neu gegründete MAV in der mobilen Pflege, nehmen derzeit unsere Aufgabe nach § 40 MVG Buchstabe d Mitbestimmung bei den Dienstplänen wahr. Wir haben das Problem mit unserem Dienstgeber, dass er uns die Dienstpläne nicht rechtzeitig zur Mitbestimmung vorlegt. Üblicherweise sind sie Dienstpläne immer zum 15. des Vormonats für den kommenden Monat zum Aushang für die Mitarbeiter verbindlich ausgehangen worden.
Der Dienstgeber möchte die Dienstpläne uns erst allerdings zum 10. des Vormonats zur Mitbestimmung vorlegen. Dies ist unsererseits ein zu kurzer Zeitraum zur Überprüfung, Erörterung und ggf. Abänderung. Eine uns angemessene Vorlaufzeit zur Bearbeitung liegt bei mindestens eine Woche Vorlaufzeit. In Gesprächen wurde keine Einigung erzielt. Unsere Befürchtung ist, daß der Dienstgeber versucht, die Dienstpläne erst zum 20. des Vormonats zum Aushang für die Mitarbeiter zu bringen. Dieses ist uns ein zu kurzer Zeitraum für die Mitarbeiter, um über Ihr geplantes Frei informiert zu werden. Gibt es da eine gesetzliche Vorschrift oder eine Verbindlichkeit, welche Ankündigungsfristen angemessen wären?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Musta sucht Rat am 14.08.2017, 18:33:47
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wie berechnet man eine Ausfallquote von z.B.14%?
Z.B. wenn die Besetzung 3-2-1 sein soll, die Tagschichten 7,7 Stunden, der Nachtdienst 9,7 Stunden? Ist die Ausfallquote auf die berechneten Arbeitsstunden bezogen?
Oder ist die Ausfallquote bezogen auf die Sollarbeitszeit der Vollzeitkräfte z.B. in einem Monat?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Alex sucht Rat am 11.08.2017, 10:12:40
[ TVöD-B , Betriebsrat] Zu § 9 TVöD. Wir haben eine Station die Bereitschaftsdienste leisten soll, leider aber nur ein Mensch über Nacht im Dienstplan steht. Für mich würde dies Bereitschaftszeit bedeuten, obgleich sich mir dann die Frage nach der Protokollerklärung zu § 9 stellt.
Wäre diese Art des Dienstes überhaupt möglich? Trotz Alleinarbeit, keine PNR, Tätigkeit selbstständig aufnehmen, eventuell durch an der Tür klopfende Patienten, Arbeiten im Schichtplan, Pausen ...
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon MAVler sucht Rat am 04.08.2017, 12:53:09
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAVO, MAV] Heim der Behindertenhilfe.
Da wir noch alle neu in der MAV sind, haben wir immer mal wieder den Eindruck , dass unser Dienstgeber uns nicht ernst nimmt.
Das neueste Beispiel ist, dass er ohne unsere Zustimmung eine Rufbereitschaft während der Nachtstunden (22.00-6.00 Uhr) eingeführt hat.
Nach unserer Auffassung wäre hierfür schon im Vorfeld der Abschluss einer Dienstvereinbarung notwendig gewesen.
Unser Dienstgeber vertritt nun die Meinung, das dieses nicht notwendig währe, da die Rufbereitschaft zunächst nur für 2 Monate als Probelauf eingeführt wurde. Außerdem währen die Mitarbeiter damit einverstanden.
Wer ist dabei im Recht? Kann eine Rufbereitschaft wirklich ohne Zustimmung unsererseits und ohne Dienstvereinbarung probeweise eingeführt werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sandra sucht Rat am 03.08.2017, 20:00:23
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wir haben als Betriebsrat dem August-Dienstplan einer Station zugestimmt. Jetzt haben wir eine Beschwerde der betroffenen Kolleg/in/nen erhalten, wegen Überbelastung. Aktuell wurde der verbindliche Dienstplan wegen Unterbesetzung gesundheitsgefährdend etc. Der Arbeitgeber behauptet, dass wäre nicht möglich, einem genehmigten Dienstplan die Zustimmung zu entziehen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon BR sucht Rat am 03.08.2017, 13:14:12
[ TVöD-B , Betriebsrat] Schichtarbeit
Ich bin selber Betriebsratsmitglied. Mir wurde jetzt von Kollegen zugetragen, dass der Arbeitgeber nach Genehmigung der Dienstpläne unsererseits hingeht, diese im System abändert und neu ausdruckt. Habe mir nun die Mühe gemacht und die von uns genehmigten Pläne mit denen im System zu vergleichen und es stimmt tatsächlich. Welche Möglichkeiten haben wir als Betriebsrat dies zu unterbinden? Können wir verlangen, das die Pläne nur verbindlich und genehmigt sind, wenn sie vom Betriebsrat unterschrieben sind? Somit hätten auch die Kolleg/inn/en den Überblick das der unterschriebene Plan der gültige ist,oder? Es gibt leider noch keine BV zu diesem Thema :-(
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Susi sucht Rat am 28.07.2017, 08:36:15
[ TVöD-K , Betriebsrat] Nachfrage zu § 37 Abs 2 BetrVG und diesbezüglichen BAG-Urteilen:
"Entscheidend dafür, ob die Tätigkeit eines Betriebsratsmitglieds als erforderlich i.S.d. § 37 Abs. 2 BetrVG angesehen werden kann, ist, dass das betreffende Betriebsratsmitglied bei gewissenhafter Überlegung und bei ruhiger, vernünftiger Würdigung aller Umstände die Arbeitsversäumnis für notwendig halten durfte, um den gestellten Aufgaben gerecht zu werden."
D.h.: Entscheidet das Betriebsratsmitglied, das persönlich oder ist auch ein Betriebsratsbeschluss nötig? Wenn Ausschuss mit klaren Aufgaben (Dienstplan-Kontrolle) an einem festgelegten Tag besteht und der Arbeitgeber bezweifelt, dass derart viel Arbeit anfällt, ist das Betriebsratsmitglied so lange gezwungen zu arbeiten, statt der Auschussarbeit nachzukommen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Musta sucht Rat am 27.07.2017, 19:16:29
[ TVöD-K , Betriebsrat] Der Betriebsrat beschließt einen Ausschuss für Dienstplankontrolle für den zusätzlich 3 Betriebsrats-Mitglieder nach § 37 Abs 2 BetrVG dauerhaft freigestellt werden. Auf die Mitteilung reagiert der Arbeitgeber, dass er über die Zeit verhandeln will. Ansonsten, sollte man nicht bereit sein einen Kompromiss zu finden, werde er "vor Gericht gehen".
Unsere Meinung ist: Was notwendige Betriebsratsarbeit ist, bestimmen wir selber. Wie lange der Ausschuss braucht, ist nicht vorhersehbar. Wir fühlen uns durch BAG-Urteile bestätigt.
a) sehen wir das richtig
b) mit welcher Begründung können Arbeitgeber vor Gericht gehen? Kann der Arbeitgeber versuchen, bis zur gerichtlichen Entscheidung den Lohn zu kürzen (für die Stunden, in denen er/sie der Betriebsrats-Tätigkeit im Ausschuss nachgeht)? Kann man dann das mit einer einstweiligen Verfügung stoppen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Rainer sucht Rat am 01.07.2017, 18:02:56
[ BAT-KF  , MAV] Nach § 40 Buchstabe d des MVG.EKD, ist das die Grundlage der Mitbestimmung bei Dienstplänen. Wie sieht es bei Rahmenplänen aus?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sepp sucht Rat am 26.06.2017, 19:58:41
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV] Schichtdienst; bei zukünftig 100% Freistellung für die MAV-Arbeit darf man ja weder besser, aber auch nicht schlechter dastehen; wie wird das zukünftige Entgelt berechnet, wenn normalerweise immer auch Überstundenzuschläge, Schichtzulagen, Sonn- und Feiertagszuschläge mit ins Gehalt eingeflossen sind. Die letzten Monate oder Jahre im Durchschnitt? Oder so, wie es für den Dientgeber am günstigsten ist?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Bernhard sucht Rat am 22.06.2017, 15:23:39
[ AVR Caritas , MAVO]
Wir sind eine Einrichtung der Altenhife , mit einer neugebildeten 13ner MAV.
Wir überlegen nun , wie wir die Frage der Freistellungen regeln können. Ist es empfehlenswert, sich als Vorsitzender komplett freistellen zu lassen oder ist es besser das Kontingent auf mehrere Mitglider zu verteilen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Bernd sucht Rat am 11.06.2017, 13:41:02
[ AVR Caritas  (Anlage 5 und 32), MAVO, MAV]
Unser Dienstgeber schreibt und ändert immer wieder die Schichtpläne, ohne uns diese vorzulegen.
Er begründet dieses mit der angeblichen Eilbedürftigkeit bei kurzfristigem Mitarbeiterausfall.
Wie können wir darauf reagieren?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon sigrid sucht Rat am 02.06.2017, 16:46:09
[tariflos, Betriebsrat] Altenpflegeheim
Wir haben eine BV-Dienstplan erstellt. Muss diese Betriebsvereinbarung erst den Kollegen vorgestellt werden oder gehen wir gleich zum Chef?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Matthias sucht Rat am 01.06.2017, 20:51:43
[ angelehnt TVöD , Betriebsrat]
Ich bin im Betriebsrat und werde im Juli für 2 Monate in Elternzeit gehen. Zu der Zeit werden weitere Verhandlungen zu Betriebsvereinbarungen wie Dienstplan, etc. mit der Klinikleitung sein, so dass ich zu den Verhandlungen incl. deren Vorbereitungen gehen möchte. Handelt es sich dabei um Arbeitszeit? Wie bekomme ich die Stunden, falls der Betrieb sich weigert diese anzuerkennen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mary sucht Rat am 31.05.2017, 16:37:07
[ AVR Caritas  (Anlage 31 -33), MAVO, MAV] Wechselschicht an allen Tagen. Nachfrage
Der Mitarbeiter ist folgendermaßen in der Woche in der Heiligabend liegt, geplant, mitbestimmt durch MAV:
Montag Frühdienst ( 7 Stunden), Dienstag Nachtdienst (10 Stunden) Mittwoch Nachtdienst (10 Stunden), Donnerstag Nachtdienst ( 10 Stunden), Freitag 0, Samstag (Heiligabend) 0
Um welche Zeit wird nun vermindert?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mary sucht Rat am 31.05.2017, 15:29:51
[ AVR Caritas  (Anlage 31 -33), MAVO, MAV] Wechselschicht an allen Tagen
Zum Vorwegabzug an Heiligabend und Silvester:
Wie genau ist hier die Handhabung? Wir haben Monatsdienstpläne, in der ersten Zeile stehen die geplanten Dienste und Urlaubstage, in der zweiten erfolgen evtl. Änderungen.
Hinterlegt im Dienstplanprogramm ist eine tägl. Sollarbeitszeit, in der Pflege verteilt auf 5,5 Tage, 5 Tage à 7,09 Std, der Samstag mit 3,55 Stunden.
Dann gibt es noch eine Abteilung, ebenfalls Wechselschicht, aber 5-Tage/Woche. Hier sind in der Sollarbeitszeit von Montag bis Freitag jeweils 7,8 Stunden hinterlegt.
Wie berechne ich hier denn Vorwegabzug nach § 2 Abs. 3?
Ist es richtig, keinen Vorwegabzug vorzunehmen, wenn zum Beispiel wie im letzten Jahr Heiligabend und Silvester auf einen Samstag fielen, der ja im Dienstplanprogramm in der 5-Tage/woche mit "0" hinterlegt ist, bzw. in der 5,5-Tage/Woche, hier 3,55 Stunden., in Abzug zu bringen?
Ergänzend: natürlich weichen die geplanten Dienste ständig von der hinterlegten Sollarbeitszeit ab, ... wir arbeiten ja nach Dienstplan und das an allen Tagen, 24. Stunden.
Ich hoffe ich habe die Problematik einigermaßen verständlich erklärt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Bernhard sucht Rat am 31.05.2017, 10:49:03
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAVO, MAV] Heim der Behindertenhilfe, Wechselschicht.
Bei uns kommt es immer wieder zu kurzfristigen Personalausfällen.
Um dieses zu kompensieren, möchte unser Dienstgeber Standby-Dienste in einer Dienstvereinbarung installieren. Aus unsere Sicht handelt es sich dabei um Rufbereitschaften, welche dann auch extra zu vergüten wären. Gibt es irgendwo Beispiele, wie kurzfristige Ausfälle AVR konform kompensiert werden können?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jürgen sucht Rat am 19.05.2017, 07:53:25
[ TV AWO BW, Betriebsrat] Pflege, Nachtdienst
Erst mal vielen Dank für die Informationen; wir hätten aber noch eine Nachfrage zur vorherigen Frage. Uns geht es nicht unbedingt um die Alleinarbeit und um die Pausen. Es geht uns um die Frage, ob wir in einem Pflegeheim mit 115 Bewohnern den Dienstplan der Nachtwachen ablehnen können, wenn Nächte mit zwei Fachkräften geplant sind. Die Begründung unsererseits wäre, dass in der Landesheimpersonalverordnung Baden-Württemberg (wir gehen davon aus, dass sich unser Arbeitgeber daran halten muss) in § 10 steht: "Für eine ausreichende Personalbesetzung im Nachtdienst müssen pro 45 Bewohnerinnen und Bewohner je eine Beschäftigte oder ein Beschäftigter eingesetzt werden."
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jürgen sucht Rat am 18.05.2017, 20:55:51
[ TV AWO BW, Betriebsrat] Pflege, Nachtdienst
Wir bestimmen bei den Dienstplänen der Pflegeheime mit. Bei den Nachtdiensten haben wir nun andere Ansichten als der Arbeitgeber. Laut Heimpersonal-Verordnung Baden-Württemberg (§ 10) müssen für eine ausreichende Personalbesetzung im Nachtdienst mindestens pro 45 Bewohnerinnen und Bewohner je eine Beschäftigte oder ein Beschäftigter eingesetzt werden. Der Betriebsrat versteht es so, dass für 115 Bewohner in jeder Nacht drei Pflegekräfte (davon mindestens zwei Fachkräfte) dauerhaft anwesend sein müssen. Der AG sieht es anders: In der Landheimpersonal-Verordnung geht es um Stellen. Und
bei 115 Bewohner muss man 2,5 Stellen/Nacht bereitstellen. D. h. es gibt dann Nächte mit drei Pflegekräften, aber es ist auch gesetzteskonform, wenn nur mit zwei Pflegekräften gearbeitet wird (im Schnitt 2,5).
Ist es mit der Landesheimpersonal-Verordnung BW bei 115 Bewohnerinnen bzw. Bewohner in der Nacht gesetzeskonform möglich mit nur zwei Pflegefachkräften zu arbeiten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Klaus sucht Rat am 08.05.2017, 09:11:54
[ AVR Caritas  , MAVO, MAV] Unser Dienstgeber stellt uns regelmäßig einen Ist-Stellenplan zur Verfügung.
Um vergleichen zu können , ob die mit dem Kostenträger verhandelten Stellen auch entsprechend besetzt sind, haben wir um einen Soll-Stellenplan gebeten. Dieser wurde uns mit der Aussage, dass ein solcher nicht existiere, verweigert.
Welche Möglichkeiten haben wir, doch noch eine solche Aufstellung zu bekommen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Kuhfuss62 sucht Rat am 02.05.2017, 21:06:50
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht
Was kann der Betriebsrat tun, wenn Kollegen keinen Dienstplan erhalten haben?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Helge sucht Rat am 18.04.2017, 12:36:48
[ TVöD-K , Betriebsrat], Wechselschicht
Eine schwanger gewordene Krankenpflegerin, die aus ihrem geplanten Nachtdienst genommen wurde und in den Frühdienst umgeplant wurde, hat jetzt anstatt 3 mal 9 Stunden nur 3 x 7,7 Stunden = 3,9 Stunden minus.
Ich gehe davon aus, dass das nicht in Ordnung ist. Mit welcher gesetzlichen Regelung oder mit welchem Gerichtsurteil kann ich argumentieren?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Gabi sucht Rat am 11.04.2017, 16:06:52
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAVO, MAV] Schichtdienst
Wir bekommen eine neue Dienstvereinbarung zur Arbeitszeit, die eine bestimmte Anzahl geteilte Dienste bei MitarbeiterInnen vorsieht, die damit einverstanden sind. Problem ist nur, das darunter auch die subsumiert werden, die geteilten Diensten in ihrem Arbeitsvertrag durch Unterschrift ausdrücklich zugestimmt haben. Wie sollen wir als MAV unter dem Gleichbehandlungsgrundsatz zukünftig handeln? Können wir noch Dienstplänen zustimmen, die einmal geteilte Dienste vorsehen und einmal nicht? Das individuelle Vertragsrecht wird ja in Deutschland schön hoch gehalten. Und eigentlich müssten wir uns dann auch die Arbeitsverträge zeigen lassen. Bisher haben wir keine geteilten Dienste gebraucht - unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten werden sie aber fast sicher eingeführt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Dirk sucht Rat am 10.04.2017, 13:07:38
[ TVöD-K , Betriebsrat] 24/7
Arbeitgeber will auf einigen peripheren Stationen in der Pflege einen von ihm sogenannten "Stand-by-Dienst" von Montags bis Freitags einführen. Dieser Dienst besteht darin, daß der für diesen Dienst geplante Beschäftigte sich von 11-12 Uhr dafür bereit halten muß, eventuell zu einer Spätschicht, die um 13:05 beginnt u. um 20:55 endet, abgerufen zu werden, um kurzfristig entstandenen Personalausfall zu kompensieren. Dieser vom Arbeitgeber deklarierte "Stand-by-Dienst" soll verbindlich von Mo.-Fr. im Rahmen der Monatsdienstpläne geplant werden. Der Arbeitgeber will die eine Stunde von 11-12 Uhr mit einer Pauschale 2:1 vergüten und die evtl. zu leistende Spätschicht nach Tarif vergüten. Ist so ein Dienst im Rahmen der TVöD-K-Bestimmungen zu Rufbereitschaft überhaupt zulässig? Was ist im Rahmen der betriebsrätlichen Mitbestimmung zu beachten? Falls der Betriebsrat so einem Dienst zustimmen sollte, was ich nicht hoffe, muß dann eine Betriebsvereinbarung abgeschlossen werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Timm sucht Rat am 17.03.2017, 22:17:25
[ TVöD-B , Personalrat] Kinderheim, 24/7 mit nächtlicher Bereitschaftszeit.
In einem städtischen Kinder-Heim ist ein Heimleiter der Auffassung, dass die Mitarbeiter keinen Anspruch auf die 5-Tage/Woche haben. Er beruft sich dabei auf den TVöD. Effektiv arbeiten alle Mitarbeiter eine 5,3 Tage-Woche. Im Arbeitsvertrag steht nichts zur Aufteilung der Arbeitstage. Haben wir eine Möglichkeit, uns gegen die 5,3 Tage-Woche zu wehren? Urlaub wird übrigens nur für die 5-Tage/Woche gewährt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Günther sucht Rat am 02.03.2017, 11:44:24
[AVR DWBO, Krankenhaus, MAV] Auf unseren Dienstplänen steht bei Leiharbeitern: Leiharbeiter 1,2,....; ist das so in Ordnung oder muss ein Name hinterlegt sein? Die Frage ist ob wir den Plan so frei geben können oder halt nicht.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Susi sucht Rat am 20.02.2017, 15:56:06
[ TVöD-K , Betriebsrat] Viele Überstunden, immer wieder keine Pausengewährung möglich, Überplanung von Teilzeit-Kräften. Dies wird (keine Pause) auch von Mitarbeiterinnen regelmäßig angezeigt und von Stationsleitungen (meistens) im Zeiterfassungssystem eingegeben. Jetzt will der Arbeitgeber "psychische Gefährdungsbeurteilung" mit Moderation per Workshops (- noch mehr Überstunden?) Wir wollen diesen ewigen Prozess und Verhandlungen über Fragebogen nicht - das Problem liegt auf der Hand und ist durch objektivierbare Daten offensichtlich. Wie verhält man sich am besten? Einfach verweigern ? Gegenvorschlag und Einigungsstelle?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Silke sucht Rat am 08.02.2017, 11:32:42
[ TVöD-B , Personalrat], gerontopsychatrische Pflegeeinrichtung des BVO
Wir haben den Arbeitgeber im Mai aufgefordert, uns die Dienstpläne zur Mitbestimmung in Zukunft rechtzeitig vorzulegen. Erstmalig ab Juli. Daraufhin haben wir bis jetzt die Dienstplan mitbestimmt. Die Geschäftsführung als auch der Heimleitung wollen uns jetzt dieses Recht aberkennen und haben ihre Wohnbereichsleitungen bereits angewiesen, die Dienstpläne dem Personalrat nicht mehr vorzulegen. Aussage -"damit wir flexibel Mitarbeiter z.B. anstelle in der Früh- statt Spätschicht einsetzen". Zeitgleich existieren auch keine Wunschpläne mehr (§ 106 GewO!).
Geschäftsführung und Heimleitung vertreten die Auffassung, nur ein Betriebsrat dürfe Dienstpläne kontrollieren und mitbestimmen. Wir brauchen schnellstens Hilfe! Unsere Bemühungen mit der ver.di in Verbindung zu treten sind vorest gescheitert. Da kam nur der Hinweis, man könne sich jetzt nicht kümmern wegen der Tarifverhandlungen.
Was können wir schreiben um unsere Rechte durchzusetzen? Berufen auf §106 GewO, §59; 60,1; 64 und 66 NPersVG?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ulf sucht Rat am 31.01.2017, 09:23:48
[ TV-L § 43 , Personalrat] Pflege Krankenhaus, vollkontinuierlicher Wechselschichtdienst
In unserem Haus arbeitet die Pflege derzeit nach einem 3-Monatsdienstplan. Nun will die Leitung nach einem rollierenden Jahresgrunddienstplan und aktualisierter monatlichen Feinplanung arbeiten lassen. Hat der Personalrat eine erfolgversprechende Möglichkeit, die Einführung dieser Planung zu verhindern?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Daniela sucht Rat am 27.01.2017, 20:16:07
[ AVR DD  , MVG BaWü] Pflegeheim, 24/7
Hallo, unsere Dienststellenleitung will einen "Besprechungsdienst" einführen. Wir haben nämlich gesagt, niemand ist verplichtet, zu einer Besprechung oder Fortbildung zu kommen, wenn es nicht angeordnet - per Dienstplan - ist.
Nun kam sie damit, einen Dienst mit 1,5 Stunden zu definieren, der dann immer allen angeordnet wird.
Wir haben diesem widersprochen, wegen "unbillig" - sie will das nicht gelten lassen. Meint, es ist nötig, für die Informationsvermittlung und es gebe gesetzliche Vorgaben, dass alle Mitarbeiter bestimmte Schulungen besuchen (z.b. Infektionsschutz)
Gibt es irgendeine Vorgabe, Urteil oder sonstige Argumente, mit denen wir Schichten mit weniger als 3 Stunden ablehnen können?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tina sucht Rat am 17.01.2017, 23:22:15
[der paritätische Bayern, Betriebsrat] Der Betriebsrat hat dem von unserem neuen Küchenchef vorgelegten Dienstplan für Februar nicht zugestimmt, weil nicht genügend Minusstunden geplant (gesetzt) sind. Soweit sogut. Nun hat der Betriebsrat den Dienstplan eigenmächtig neu geschrieben! Darf er das?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Eva sucht Rat am 15.01.2017, 16:36:27
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Mobile Pflege, Schichtarbeit
Der Arbeitgeber meint, er darf gem. § 6 BAT-KF die >MindestruhezeitDer Grund für die verkürzte Ruhezeit kann aber doch gerade auch in der Personalbemessung zu finden sein.
Gibt es Kriterien für die Art der Arbeit?
Eine entsprechende Dienstvereinbarung braucht der Arbeitgeber nicht, da der BAT-KF die Verkürzung in § 6 vorsieht, oder?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Susi sucht Rat am 13.01.2017, 13:11:43
[ TVöD-K , Betriebsrat] Ist es sinnvoll, einen Ausschuss zur Dienstplan-Kontrolle zu gründen und die Kontrolle dem Ausschuss zu übertragen ? Verändert sich etwas, in Bezug auf die BetrVG § 37 Abs. 2 Freistellung , wenn dies nicht getan wird?
Muss nicht ohnehin, wenn der nach der Mitbestimmung angeordnete Dienstplan eine Art Betriebsvereinbarung ist, unterzeichnet vom Betriebsratsvorsitzenden, der Betriebsrat der Entscheidung des Ausschusses zustimmen/sie billigen?
Ist eine Betriebsvereinbarung zur Dienstplan-Kontrolle zwingend? Oder hat erfahrungsgemäß vor allem der Arbeitgeber ein Interesse daran?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Lucky Luke sucht Rat am 11.01.2017, 02:31:24
[? Vertrag / AVR, Betriebsrat]
Wir beschäftigen uns zur Zeit mal wieder mit unserem Dienstplan, der mal gut mal weniger gut läuft.
Er wird uns (dem BR) immer vorgelegt, so dass wir ihn abzeichnen. Was ist nun aber, wenn wir ihn mal ablehnen müssen?
Wie müssen wir uns verhalten?
Und was für Rechte haben unsere Kollegen?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, und nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest. Da können wir wenig raten.
Deine Frage ist auch sehr unbestimmt. Aufsätze zur linkMitbestimmung von Arbeitszeiten helfen Dir vielleicht weiter, um Deine Frage präzieser zu stellen.
 
Emoticon Maria sucht Rat am 06.01.2017, 10:36:09
[ AVR Caritas  (Anlage 2 und 5), MAVO, MAV] Wechselschicht
Ein Kollege ist geringfügig beschäftigt, gleichzeitig aber auch über Werkvertrag an der gleichen Arbeitsstelle nur zu anderen Tageszeiten.
Eingeteilt zum Dienst war er nun über Werkvertrag zum Nachtdienst bis 6:00 Uhr, am gleichen Tag ab 13:45 Uhr zum Spätdienst im Rahmen seiner geringfügigen Beschäftigung.
Ist das so zulässig? Der Kollege meint "ja", er sei ja bei 2 verschiedenen Arbeitgebern beschäftigt, .... aber hebelt das das Arbeitszeitgesetz aus?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Susi sucht Rat am 03.01.2017, 14:42:15
[ TVöD-K , Betriebsrat]
Du schlägst einen Musterbrief (29.10.) zum Auftakt der Dienstplan-Kontrolle vor, der zur Abwägung der betrieblichen mit den persönlichen Interessen die Mindestbesetzung abfragt. Wir rechnen nicht damit, dass unser Arbeitgeber diese schriftlich erklärt.
Wie geht es dann weiter? Ablehnung der/einiger Schichtpläne mit schlechter Besetzung und dann Einigungsstelle? Oder kann man sofort vor eine Einigungsstelle wegen nicht ausreichender Information?
Gibt es Betriebsräte, die so erfolgreich waren? Oder ist das ein Vorschlag, den Ihr eher in den Rahmen der betriebsöffentlichen Kommunikation und die Entlastungsinitiative stellt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andrea sucht Rat am 20.12.2016, 09:29:08
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Ab 2017 treten neue Regelungen in Kraft im BAT-KF. Unter anderem das Holen aus dem Frei.
Es steht DV-Entschädigung. Und spontan nicht möglich, wenn keine DV zustande kommt.
Was ist, wenn MA doch freiwillig einspringen, so wie bisher?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ramona sucht Rat am 14.12.2016, 08:04:17
[ AVR Caritas  (Anlage ?), MAVO, ohne MAV] Behinderten Wohnheim, Schichtarbeit
Bei uns im Haus gibt es, seit Jahren,keine MAV. Es wird zwar seitens der Einrichtungsleitung jedes Jahr gefragt, jedoch sind dann nicht alle Kolleginnen anwesend. So ist es dann immer das gleiche, dass gar keine MAV seitens der Kolleginnen und Kollegen gewollt ist. Ist das den rechtens?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Heinz sucht Rat am 30.11.2016, 22:16:56
[ AVR ??  , MAV] diakonischer Betrieb der Integrationshilfe.
Eine Kollegin aus der Hauswirtschaft hat die MAV gebeten, sie bei einem Gespräch mit ihrer Leitung und der Personalabteilung zu begleiten. Die Kollegin hatte sich bei einem Gespräch mit ihrer Leitung über die Arbeitsbedingungen beschwert. Danach war die Leitung angeblich tief verletzt. Nachdem Gespräch war die Kollegin drei Wochen krank und hatte anschließend 2 Wochen Urlaub. An ihrem ersten Arbeitstag wird das Gespräch stattfinden. Die Kollegin ist mehrfach in ihrem krank von der Leitung angerufen worden, die sich u.a. nach der Art der Erkrankung erkundigt hat. Die Kollegin hatte jedesmal den Anruf entgegengenommen (die Kollegin war jahrelang befristet mit 17 Vertragsverlängerungen in 4,5 Jahren und hatte sich deshalb in der Vergangenheit nicht getraut, zu widersprechen), hatte sich aber massiv über die Anrufe geärgert. Ich will argumentieren, dass die Leitung kein Recht, hatte sie anzurufen (spätestens nach dem ersten Anruf, als die Kollegin erklärt hatte, das sie keine weiteren Anrufe wünsche) und es ein großes Entgegenkommen der Kollegin war, überhaupt den Telefonhörer abzunehmen. Oder gibt es irgendwelche Gründe, die es der Leitung erlauben würde, die Kollegin im krank anzurufen? Die Personalabteilung argumentiert zumindest so, dass die Leitung sie durchaus hätte anrufen dürfen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andrea sucht Rat am 29.11.2016, 07:38:16
[ BAT-KF  , MVG-EKD, MAV] Mobile Pflege
Jede Leitung benutzt einen Dienstwagen. Auch privat. Gemacht wurde das so, damit die Leitungen nicht höhergruppiert werden in der EG. Laut meinen Recherchen fällt das doch unter Lohnausgestaltung und ist mit in der Mitbestimmung. Im BetrVG. unter§ 87.und laut Kommentar Baumann-Chizon . wenn ich das richtig sehe - unter MVG § 40. Wieder unterschiedliche Aussagen.
Kommen wir da auch mit in die Mitbestimmung rein? Ich las auch was von einem Gericht in Hamm 2014. Wie ist das im MVG?
Schichtplan-Fibel:
Es könnten bei der amb